Feedback

Feedback im Coaching

Im Coaching gibt der Coach dem Klienten Informationen über beobachtetes Verhalten, mit dem Ziel, die Selbstwahrnehmung des Klienten zu fördern, d.h. blinde Flecken und Betriebsblindheit abzubauen und neue Gesichtspunkte zu erkennen. In der Folge ergeben sich im optimalen Falle neue Handlungsmöglichkeiten, die vorher nicht gesehen wurden.

Feedbackregeln

Feedback sollte unmittelbar, direkt und konstruktiv gegeben werden. Dabei sollten Ich-Botschaften formuliert werden: „Auf mich wirkt es so, dass...“, „Ich habe den Eindruck, dass...“, „Meine Wahrnehmung ist, dass...“.

Literatur

  • Rauen, C.(Hrsg., 2005). Handbuch Coaching. Göttingen: Hogrefe
  • Fengler, J. (2004). Feedback geben. Weinheim: Beltz