Gesamtliste Coaching-Literatur mit Rezensionen

Folgend finden Sie eine Gesamtliste der uns bekannten Coaching-Literatur. Berücksichtigt wurden insbesondere deutschsprachige Werke (vereinzelt auch englischsprachige), insbesondere Bücher, Fach- und Zeitschriftenartikel und wissenschaftliche Arbeiten.

Aufgenommene Titel: 2280

A

Aeberli, S. (2011). Risiken und Nebenwirkungen von Coaching aus der Sicht von Supervisorinnen und Supervisoren von Coachs. Bachelorarbeit, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Angewandte Psychologie, Zürich.
Aichner, Martina (2002). Die Führungskraft als Mitarbeitercoach? Lernende Organisation Nr. 7, Mai/Juni 2002, S. 18–20.
Amon, Christine (2005). Reflexive Dialogbegleitung im Teamcoaching. Lernende Organisation Nr. 27, September/Oktober 2005, S. 52–56.
Anders, Stefan (2006). Zwischen "Qualität" und "Quatsch" beim Coaching. Lernende Organisation Nr. 32, Juli/August 2006, S. 16–21.
Anders, Stefan (2002). Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung im Coaching. Konzeptionelle und inhaltliche Überlegungen zur Qualität der Einzelberatung von Führungskräften. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/02, Jg. 9/2002, S. 101–118.
Anderson, Merrill C. (2001). Executive Briefing: Case Study on the return on investment of Executive Coaching. MetrixGlobal LLC.
Antonczyk, Tamara (2001). Coaching in der Arbeitswelt – Erfolgsfaktoren für Coaching-Prozesse. Unveröffentlichte Diplomarbeit der Universität - Gesamthochschule Essen, Fachbereich 2: Erziehungswissenschaften, Studiengang Diplom-Erziehungswissenschaften.
Aristu, Jesús Hernández (2005). Verstehen in Supervision und Coaching: Sprache als Chance und Hindernis zugleich. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/05, Jg. 12/2005, S. 185–194.
Autorengruppe, (2001). Puzzleteile im Coaching. Lernende Organisation Nr. 1, Mai/Juni 2001, S. 40–41.

nach oben

B

Bacher, Rainer (2004). Systemische Interventionen und ihre Anwendungsmöglichkeit bei der Implementierung einer Balanced Scorecard. Diplomarbeit an der Wirtschaftuniversität Wien, Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre.
Bachmann, Thomas (2016). Kognitionspsychologische Grundlagen für den Einsatz sprachlicher Bilder in Coaching und Beratung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/16, Jg. 23, S. 269–283.
Bachmann, Thomas (2016). Implizite Theorien über Lernen und Veränderungen durch Coaching in Organisationen – Eine empirische Untersuchung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/16, Jg. 23, S. 231–253.
Bachmann, Thomas (2015). Der Coach, der Forscher, die Pille und ihre Nebenwirkungen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 01/2015, Jg. 22/2015, S. 87-100.
Baisch, Henry L. (1988). Coach für Chefs. Esquire, 11, S. 34–37.
Balling, Rolf (1990). Training intuitiver Fähigkeiten. Gablers Magazin, 4, S. 19–21.
Ballinger, M. S. (2000). Participant self perceptions about the causes of behavior change from a program of executive coaching. Doctoral Diss., School of Business, Capella University, Minneapolis, MN.
Barmeyer, Christoph I. (2003). Interkulturelles Coaching und seine Teilsysteme: Kontext – Mensch – Prozess. Ein Fallbeispiel. SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 18–21.
Barmeyer, Christoph I. (2000). Wege zeigen – Wege gehen. Interkulturelles Coaching als Form beratender Intervention. Personal 9/2000, S. 464–468.
Barthe, Oliver (1997). Coaching. Eine empirische Studie im Raum Aachen und Düren und Darstellung moderner Einsatzfelder. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Fachhochschule Aachen.
Bayer, Hermann (2008). Die "4 Level-Evaluation": Messen der Ergebnis- und Prozessqualität im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/08, Jg. 15, S. 207–222.
Bayer, Hermann (2006). "Opportunity Coaching? – ein ermutigender Weg in die Coaching-Zukunft. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/06, Jg. 13/2006, S. 271–279.
Bayer, Hermann (2005). Aus Fehlern lernen. Praxis-Erfahrungen eines Coaches mit Problemsituationen und Lösungen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/05, Jg. 12/2005, S. 63–74.
Bayer, Hermann (1996). Über die Schwierigkeit, ein guter Coach zu sein. Q-magazin, 1/2.
Bayer, Hermann (1996). Aufbau von Coaching-Kompetenz im Betrieb. Gablers Magazin, 2, S. 36–38.
Beck, Erwin (2003). Training, Coaching oder Mentoring. journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 4/2003, S. 52–56.
Becker, Annette (2013). Theaterorientierter Ansatz im Coaching. Weinheim: Beltz.
Beckermann, Jörg & Unnerstall, Ludwig (1990). Coaching. Unveröffentlichte Diplomarbeit. FH Osnabrück.
Beckmann, Andrea (1992). Was ist "Coaching" wirklich? – Mehr als nur ein Modewort. Marketing-Journal, 25 (4), S. 328–331.
Behn, E.-A. (1989). Coach statt Couch – Wie man Krisen im Beruf überwindet. Ein Erfahrungsbericht.
Behrends-Krahnen, Elisabeth (2011). Burnout – eine Herausforderung im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 333–341.
Behrendt, Peter (2012). Freiburger Erfolgsfaktoren-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/12, Jg. 19, S. 391–404.
Bell, Chip R. & Zemke, Ron (1989). Coaching for distinctive service. Management Review, May 1989, S. 27–30.
Benker, Susanne (1999). Ein diskreter Partner in allen Lebenslagen. Handelsblatt 22.07.1999, S. K2.
Berg, Insoo Kim (2004). Lösungsfokussiertes Coaching in der Praxis. Lernende Organisation Nr. 19, Mai/Juni 2004, S. 40–46.
Bergner, Erika & Vogelauer, Werner (2010). Zwischen "quick wins" und "slow motion" in der (Supervisions- und) Coachingarbeit. In W. Knopf & I. Walther (Hrsg.),
Berninger-Schäfer, Elke, Graf, Eva-Maria & Künzli, Hansjörg (Hrsg.) (2016). Coaching | Theorie & Praxis, 1/2016, Jg. 2. Heidelberg: Springer.
Berninger-Schäfer, Elke, Graf, Eva-Maria & Künzli, Hansjörg (Hrsg.) (2015). Coaching | Theorie & Praxis, 1/2015, Jg.1. Heidelberg: Springer.
Berninger-Schäfer, Elke & Wolf, Carmen (2011). Qualitätssicherung im Coaching – Was sich die Praxis von der Forschung wünscht. In: E. M. Graf, Y. Aksu, I. Pick & S. Rettinger (Hrsg.), Beratung, Coaching, Supervision, Wiesbaden: VS, S. 84–98.
Bertram, Mechthild & Weissbach, Barbara (1999). Team-Coaching – eine eigene und eine gemeinsame Gangart finden. Organisationsentwicklung, 18 (2), S. 50–61.
Beucke-Galm, Mechtild (2010). Coaching als Entwicklungsprozess. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 181–194.
Beucke-Galm, Mechtild (2008). Potenzialanalyse im Transformationsprozess: strategisch ausgerichtet und dialogisch angelegt. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/08, Jg. 15.
Beumer, Ullrich & Boback, Peter (2017). Aufrecht gehen! – Vom Ausstieg reifer Existenzgründer aus ihrer Führungsrolle. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/17, Jg. 24, S. 159–173.
Biallo, Horst (1989). Liebe auf den zweiten Blick. Management Wissen, 12, S. 122–127.
Bickel, Isabell (2012). Relationales Jobcoaching: Mit Leichtigkeit und Freude Job-Zukunft definieren. Lernende Organisation Nr. 66, März/April 2012, S. 60–61.
Bickerich, Katrin (2009). Transition Coaching – Evaluation eines Coachingkonzeptes zur Leistungsoptimierung von Nachwuchsführungskräften und Führungswechslern. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Trier, Fachbereich Psychologie. (Die Arbeit kann per E-Mail an katrin.bickerich@gmx.de als PDF-Datei gegen eine Gebühr bestellt werden.)
Birgmeier, Bernd R. & Schmidt, Hans-Ludwig (2010). Führung sinn-voller machen? Reflexionen über Möglichkeiten und Grenzen von Management Coaching. In: U. Meier & B. Sill (Hrsg.), Führung.Macht.Sinn. Ethos und Ethik für Entscheider in Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche. Regensburg. Pustet. S. 688–697.
Birgmeier, Bernd R. (2010). Sozialpädagogisches Coaching. Theoretische und konzeptionelle Grundlagen und Perspektiven für Soziale Berufe. Weinheim. Juventa.
Birgmeier, Bernd R. (2010). Soziale Arbeit und Coaching. Zur Historiographie eines neuen Dienstleistungsmodells aus sozialpädagogischer Perspektive. In B. Birgmeier, E. Mührel & H.-L. Schmidt (Hrsg.), Sozialpädagogik und Integration. Essen. Die Blaue Eule. S. 101–112.
Birgmeier, Bernd R. (2010). Coaching für jugendliche Berufseinsteiger – Funktion und Relevanz professioneller Begleitung in altersspezifischen Transitionsphasen. In M. Köck & M. Stein (Hrsg.), Übergänge von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf. Voraussetzungen und Hilfestellungen. Bad Heilbrunn. Klinkhardt. S. 205–225.
Birgmeier, Bernd R. (2010). Coaching als Methode der Jugendhilfe – Konturen eines integrativen Beratungsansatzes in der Sozialpädagogik. In B. Birgmeier, E. Mührel & H.-L. Schmidt (Hrsg.), Sozialpädagogik und Integration. Essen. Die Blaue Eule. S. 223–238.
Birgmeier, Bernd R. (2009). Coaching in Fußnoten! – Ein Essay zum Coaching, zum Wissen und zum Coachingwissen. In B. Birgmeier (Hrsg.), Coachingwissen. Wiesbaden. VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 15–31.
Birgmeier, Bernd R. (Hrsg.) (2009). Coachingwissen = handlungswissenschaftliches Wissen? In B. Birgmeier (Hrsg.), Coachingwissen. Wiesbaden. VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 405–410.
Birgmeier, Bernd R. (2009). Coaching. In H. Buchkremer (Hrsg.), Handbuch Sozialpädagogik. Ein Leitfaden in der sozialen Arbeit. 3. Auflage. Darmstadt. Wissenschaftliche Buchgesellschaft. S. 396–399.
Birgmeier, Bernd R. & Stummbaum, Martin (2009). Kommunales Coaching. Beratung als Hilfe für die Hilfen vor Ort. In: Blätter der Wohlfahrtspflege 1/2009. S. 30–32.
Birgmeier, Bernd R. (2008). "Da werden Sie geholfen?" – Eine Kritik beraterischer Vernunft. In: Supervision 1/2008. S. 36–46.
Birgmeier, Bernd R. (2008). Coaching im Spagat zwischen Praxis und Wissenschaft. Von den Gefahren einer praxiswissenschaftlichen Begründung von Coaching-Konzeptionen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/08, Jg. 15, S. 119–136.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Coaching für Jugendliche – ein neuer Ansatz in der Sozialen Arbeit? In: Jugendhilfe, 44. Jg., Heft 4, S. 198–208.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Coaching und Soziale Arbeit. Koordinaten eines neuen Dienstleistungs-Modells. In: Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, 57. Jg., Heft 6, S. 58–65.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Soziale Arbeit ist die Disziplin, Supervision ist die Profession – oder: sind Supervisoren nicht doch die besseren Coachs? In: Sozialmagazin, 31. Jg., Heft 7–8, S. 36.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Heute schon gecoacht? Eine aktuelle Bestandsaufnahme zum Wesen und zur Karriere eines neuen Beratungsformates. In: Sozialmagazin, 31. Jg., Heft 7–8, S. 14–25.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Coaching: Methode der Sozialen Arbeit oder eine eigenständige Profession? In: Soziale Arbeit, 55. Jg., Heft 6, S. 208–215.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Menschenbild-Annahmen im Coaching. Ein Streifzug durch anthropologische Vorannahmen in Coaching-Konzepten und der Versuch einer meta-modelltheoretischen Systematisierung professionellen Coachings. In: Sozialmagazin, 31. Jg., Heft 7–8, S. 26–35.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Coaching – Alter Wein in neuen Schläuchen? Zur Nähe von Coaching und Supervision. In: Soziale Arbeit, 55. Jg., Heft 10, S. 375–381.
Birgmeier, Bernd R. (2006). Coaching als Methode und/oder Profession? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/06, Jg. 13/2006, S. 19–30.
Birgmeier, Bernd R. (2004). Vom Assessment Center zum Einzelcoaching als bedürfnis- und zielorientierte PE-Maßnahme für Gruppenleiter. In Gernot Hauke & Serge K. D. Sulz (Hrsg.), Management vor der Zerreissprobe? Oder: Zukunft durch Coaching. München: CIP.
Birkenbihl, Michael (1992). Wer repariert den Chef? Management-Coaching als Anspruch und Aufgabe. Bamberg: Bayerische Verlagsanstalt Bamberg.
Bischof, André (2012). Mehr Erfolg im Coaching: Kompetenzsteigerung durch standardisierte Evaluation. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/12, S. 59–61.
Bitterli, B. & Frey, S. (2011). Was ist ein Misserfolg im Coaching? Projektarbeit im Modul 12.1, Projektbezogenes Arbeiten, Angewandte Psychologie, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Angewandte Psychologie, Zürich.
Björkman, Helena (2002). Abhängigkeitserkrankungen am Arbeitsplatz – eine Coachingaufgabe. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/02, Jg. 9/2002, S. 271–281.
Bokler, Andrea Maria & Frank, Alexander (2011). Coaching als Veränderungskatalysator. Personalwirtschaft, 1/2011, 54–56.
Bollhöfer, Gabriele (2011). Praxis des organisationsinternen Coachings. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/11, Jg. 18, S. 97–107.
Bolten, Jürgen (2003). Phasen des interkulturellen Team-Coachings. SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 11–14.
Bothmer, Eleonore von (2006). Wegbegleiter zum Erfolg. Gehirn & Geist Nr. 6 /2006, S. 36–41.
Brauer, Yvonne (2005). Wie Zielvereinbarungen im Coaching helfen. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/2005, S. 40–43.
Britzkow, Miroslawa, Künnemann, Astrid, Petersen, Ralf & Stannius, Meike (2008). Familien-Coaching - Familien beraten und begleiten. praxis ergotherapie, 4/08, S. 235ff.
Broermann, Marischa (2015). Das Selbstverständnis von Beratung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 01/2015, Jg. 22/2015; S. 73-66.
Bronsert, Anne-Kathrin (2006). Partner auf Augenhöhe. Ein Coach ist Ansprechpartner für alle, die beruflich unter Druck stehen: Manager, Ärzte oder Anwälte, aber auch Jobsuchende. Die Welt, 30.September 2006, KarriereWelt, S. B9.
Brüning, Marietta (1994). Coaching – Möglichkeiten und Grenzen eines individualistischen Personalentwicklungsinstruments. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Trier, Fachbereich Psychologie.
Bubenheim, René (2008). Die Führungskraft als Coach? Hindernisse durch inhärente Rollenkonflikte. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/08, 54–55.
Buchner, Dietrich & Walczak, Leonhard (1994). Spielregeln für das Coaching. In D. Buchner (Hrsg.). NLP im Business. Konzepte für schnelle Veränderungen (S. 161–169). Wiesbaden: Gabler.
Buer, Ferdinand (2010). Das Böse und das Glück. Oder: Warum Life-Coaching so spannend sein kann. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 87–104.
Buer, Ferdinand (2009). Von Darwin lernen. Coaching im struggle for life. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/09, Jg. 16, S. 447–454.
Buer, Ferdinand (2007). Beratung, Supervision, Coaching und das Psychodrama. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, Vol. 6, Nr 2, 151–170.
Buer, Ferdinand (2005). Coaching, Supervision und die vielen anderen Formate. Ein Plädoyer für ein friedliches Zusammenspiel. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/05, Jg. 12/2004, S. 278–296.
Burchardt, Eva (2009). Coaching und Selbstentwicklung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/09, Jg. 16, S. 385–398.
Buscher, Stefan (1996). Erfolgsmensch. Management & Seminar, 3, S. 14–15.
Butzko, Harald G. (1993). Coaching ist eigentlich der falsche Begriff. Wirtschaft & Weiterbildung, 6, S. 48–50.
Butzko, Harald G. (1992). Supervision – eine visionäre Trainingsmethode. Management Zeitschrift IO, 2, S. 88–92.
Bußmann, Nicole (2008). Wolfgang Looss über die 'teachable moments' der Manager. Training aktuell, Heft 11/08 vom 03.11.2008.
Bähre, Marianne (2001). Coaching – Das systemische Konfliktgespräch. Unveröffentlichte Diplomarbeit am Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Osnabrück.
Bär, Monique, Böckelmann, Christine & Thommen, Jean-Paul (2006). Interne und externe Coachings in Unternehmen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/06, Jg. 13/2006, S. 44–55.
Böckler, Michael (1984). Oben, aber allein. Management Wissen, 6, S. 33–37.
Böning, Uwe (2006). Coaching. In Peter Knauth & Artur Wollert (Hrsg.). Digitale Fachbibliothek Human Resource Management (S. 1–15). Düsseldorf: Symposion; USB-Stick.
Böning, Uwe & Rauen, Christopher (2006). Coaching – Die Entwicklung einer Branche.Profile, 11/2006, S. 39–49.
Böning, Uwe (2005). Coaching: Der Siegeszug eines Personalentwicklungs-Instruments – Eine 15-Jahres-Bilanz.
Böning, Uwe (2000). Bedarf an persönlicher Beratung wächst. Management & Training, 4, S. 10–15.
Böning, Uwe (1994). Ist Coaching eine Modeerscheinung?
Böning, Uwe (1990). System-Coaching contra Einzel-Coaching: Hilfe zur Selbsthilfe. Gablers Magazin, 4, S. 22–25.
Böning, Uwe (1989). Coaching: Zur Rezeption eines neuen Führungsinstrumentes ... Personalführung, 12, S. 1149–1151.

nach oben

C

Carstens, Theis (2013). Der Einsatz von Tablet-Computern im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/13, Jg. 20, S. 333–343.
Cartolaro, Elisabeth (2003). Coaching als Instrument zur Kulturintegration bei Fusionen. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 4/03, S. 373–386.
Classen, Markus & Middendorf, Jörg (2004). Wertorientierung oder systemischer Ansatz? Erkenntnisgewinn durch Methodenvergleich. Personalführung, 12/04, S. 34–40.
Clement, Ute & Clement, Ullrich (2003). Wofür Coaching im internationalen Management? SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 15–17.
Cornelius, Caroline, Schumann, Gabriela & Boos, Margarete (2009). Zeit- und Ziele-Management für Nachwuchswissenschaftler/innen. Evaluation eines Online-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/09, Jg. 16, S. 54–65.
Csef, Herbert (2016). Narzissmus und Derailment – wenn Führungskräfte entgleisen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/16, Jg. 23, S. 163–171.

nach oben

D

DBVC, (2007). Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. Frankfurt/M.: DBVC.
Dahmen-Breiner, Monika & Gergely, Gabor (1990). Coaching ohne Couch. In S. Hoefling & W. Butollo (Hrsg.), Psychologie für Menschenwürde und Lebensqualität. Aktuelle Herausforderung und Chancen für die Zukunft (Bericht über den 15. Kongress für Angewandte Psychologie des Berufsverbandes Deutscher Psychologen, München 1989. Band 2) (S. 198–204). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.
Dahms, Peter & Völker, Bernd (2016). Psychologische Aspekte bei Geiselnahmen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/16, Jg. 23, S. 189–199.
Dauerer, Andreas (2007). Der Mann, der alles weiß und kann. In der Wirtschaft wird er immer beliebter: der Coach. Focus Campus, Nr. 42/2007 (18.10.2007).
Deffner, Sonja, Buck, Hartmut & Lux, Barbara (2006). Bildungscoaching für das lebenslange Lernen. Theorie und Praxis des Bildungscoachings für Arbeitnehmer. Personalführung, 02/06, S. 30–38.
Dehn, Claudia (2008). Erst sprechen, dann handeln? Wie narrativ-behaviorales Neurocoaching die individuelle Handlungsfähigkeit erhöhen kann. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/08, Jg. 15, S. 169–182.
Dembkowski, Sabine & Kaufmann, Carol (2012). Coaching-Trends und Ausblicke für 2012: Stärkung für ein junges Berufsfeld. Weiterbildung, 4–5/12, S. 35–37.
Dembkowski, Sabine & Lane, David (2008). International Executive Coaching: globale Trends und Ausblicke. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/08, 22–24.
Dembkowski, Sabine, Eldridge, Fiona & Hunter, Ian (2006). The seven steps of effective executive coaching. London: Thorogood.
Dembkowski, Sabine & Eldridge, Fiona (2006). Das "Achieve Coaching Model"®. Ein systematischer Ansatz für größere Wirksamkeit im Executive Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 165–170.
Deneke, Willi (1989). Was halten Sie vom Coaching? Absatzwirtschaft, 5, S. 18–22.
Dickinson, Claudia (2010). Physio-Coaching im Golfsport. Praxis Physiotherapie, 3/10, S. 163ff.
Dierke, Kai, Houben, Anke, Meynhardt, Timo & Winkler, Brigitte (2014). Wie aus Alpha-Managern ein Team wird. OrganisationsEntwicklung 4/2014, S. 54-61.
Diermann, Isabell (2016). Das Image von Supervision im Klinikkontext. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 449–462.
Dietze, Anja (2008). Coaching im Wahlkampf. Zeitschrift für Politikberatung, Vol. 1, Nr. 3–4, 558–571.
Dilk, Anja (2003). Auf der Coach. Coaching boomt - ein Gespräch mit dem Organisationsberater Jörg Middendorf. changeX, 21.05.2003.
Domsch, Michael (1993). Coaching – Spezialbehandlung für schwere Fälle. Management-Zeitschrift IO, Heft 10, S. 56–66.
Dopfer, W. (2000). Die Führungskraft als Coach: Erfolgsfaktor im Vertrieb. Der erfolgreiche Einsatz des "Coaching" in der Mitarbeiterfuehrung verlangt eine Klaerung und Operationalisierung des Modewortes. In: HypoVereinsbank - Bereich Bayern-Süd, München, (Hrsg.), Personalführung, 33 (4), S. 60–64.
Doppler, Klaus (1992). Coaching: Mode oder Notwendigkeit. Was und wie ein Coach wirklich sein sollte. Gablers Magazin, 4, S. 36–41.
Doppler, Klaus (1991). Coaching – Markt, Mode und Notwendigkeiten. In A. Papmehl & I. Walsh (Hrsg.), Personalentwicklung im Wandel (S. 93–102). Wiesbaden: Gabler.
Dorando, Max & Grün, Josef (2004). Verordnetes Coaching. Leitlinien zur Klärung von Coaching-Aufträgen und -Beziehungen in der betrieblichen Personalentwicklung. Personalführung, 1/2004, S. 40–45.
Dorando, Max & Grün, Josef (1993). Coaching mit Meistern – Erfahrungsbericht eines supervisorischen Abenteuers. Supervision, 24, S. 53–70.
Dorau, Ute (2006). Ein Medizinmann für Manager: Wer braucht den Personal Coach? Wirtschaftsnachrichten West Nr. 8 /2006, S. 60–63.
Dorniok, Daniel & Mohe, Michael (2010). Wie gehen wissensintensive Dienstleister mit eigenen Wissenslücken um? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 51–60.
Dost, Brigitte, Wastian, Monika & Braumandl, Isabell (2010). Das 3-Säulen-Konzept im Projekt-Coaching: Wie Projektleiter, Teams und Prozesse von psychologischen Coachs profitieren können. In Jürgen Smettan (Hrsg.), Chancen und Herausforderungen der Wirtschaftspsychologie. Beiträge zur Wirtschaftspsychologie 2010 (S. 175–182). Berlin: Deutscher Psychologenverlag.
Drexler, Arthur, Wieser, Andreas & Netzer, Christof (2011). Effekte von "Life-Coaching" für Führungskräfte in einem Gesundheitszentrum. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/11, Jg. 18, S. 181–194.
Drexler, Arthur & Möller, Heidi (2010). Coaching-Lehrgänge auf dem Prüfstand: Ein Evaluationsmodell. Wirtschaftspsychologie aktuell, 3/10, 9–13.
Drexler, Arthur, Uffelmann, Peter, Stippler, Maria & Möller, Heidi (2009). Schulleitungscoaching – Konzeption und Ausbildungsevaluation. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/09, Jg. 16, S. 35–53.
Duss, Daniel (2010). Geschichten erzählen als Beratungsintervention. Grundlagen einer wenig diskutierten Interventionsform. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 233–243.
Döller, Michael (2012). Begegnung als ethische Maxime und Intervention im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 137–149.

nach oben

E

Eberspächer, H. (1983). Probleme des Coaching als praktisch-psychologische Tätigkeit im Sport. In J. P. Janssen & E. Hahn (Hrsg.). Aktivierung, Motivation, Handlung und Coaching im Sport. Schriftenreihe des Bundesinstituts für Sportwissenschaft, Bd. 52 (S. 297–303). Schondorf: Karl Hofmann Verlag.
Eberspächer, Hans & Webers, Thomas (2005). Was Coaching von der Sportpsychologie lernen kann (Interview). Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/05, 27–28.
Echter, Dorothee (2000). Stichwort Coach. Handelsblatt 10./11.03.2000, Karriere und Management, S. K2.
Egger, Peter (1991). Management-Coaching – Führungsteams durch Veränderungsprozesse coachen. Verkauf & Marketing, 10, S. 90–95.
Egger-List, Marianne & Egger-List, Peter (1993). Mit Management-Coaching zur lernenden Organisation. Management-Zeitschrift IO, 6, S. 79–82.
Egger-List, Marianne & Testa, G. (1991). Management-Coaching: vom neuen Denken zum neuen Handeln. Der Organisator, Jan./Febr., S. 4–8.
Egger-List, Marianne (1990). Management-Coaching – das neue, ganzheitliche Impuls-Programm. Verkauf & Marketing, 11, S. 13–14.
Ehrenberg, Brigitte (2008). Coaching für niedergelassene Ärztinnen. Ein kognitiv-verhaltenstherapeutischer Ansatz. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/08, Jg. 15.
Eichhorn, Annelie (2011). Implementierung des "Internen Coach-Pools" am Klinikum der J.W. Goethe-Universität. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/11, Jg. 18, S. 67–79.
Eichhorn, Christoph (2002). Erholungskompetenz durch Self-Coaching – Basis für berufliche Höchstleistung.
Eichler, Dirk (2011). Coaching und organisationale Veränderungsprozesse – eine organisationstheoretische Betrachtung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/11, Jg. 18, S. 17–30.
Eidenschink, Klaus (2011). Anlass zum Fremdschämen. wirtschaft+weiterbildung, 7–8/11, S. 22–23.
Eidenschink, Klaus (2007). Fehlentwicklungen im Coaching.Profile, 14/2007. S. 20–30.
Eidenschink, Klaus (2006). Der einäugige Riese – "lösungsorientiertes Coaching". Vom Unsinn einer problematischen Fokussierung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 153–164.
Eidenschink, Klaus (2001). Über Narren, Alleskönner, Mütter und Reviertiere. Das Coaching von Topmanagern muss die Risiken beachten, die mit der Einsamkeit auf Spitzenpositionen einhergehen. Personalführung, 12/01, S. 38–42.
Eilles-Matthiessen, Claudia (2006). Diesseits von Coaching. Situative Beratung als Führungsaufgabe. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/06, Jg. 13/2006, S. 331–342.
Eli, M. (1994). Ein Plädoyer für "Coaching". ifo Dresden berichtet 1, Nr. 03, Mai 1994, S. 3–4.
Elkendorf, Vera (2008). Einzel-Coaching als Präventivmaßnahme gegen die Entstehung stressbedingter Erkrankungen. Unveröffentlichte Diplomarbeit an der Fachhochschule Mainz. (Die Arbeit kann gegen Gebühr bei der Autorin per E-Mail an info@elkendorf-coaching.de bestellt werden).
Ellinger, A. D. & Keller, S. B. (2003). Supervisory Coaching Behavior, Employee Satisfaction and Warehouse Employee Performance. A Dyadic Perspective in the Distribution Industry. In: Human Resource Development Quaters, 14 (4), p. 435–458.
Emlein, Günther (2008). Leben in zwei Welten – Coaching in weltanschaulich gebundenen Organisationen. Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung, Januar 2008, Heft 01/2008, Jg. 26.
Enoch, Clinton (2011). Wissensvermittlung in Beratungsprozessen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/11, Jg. 18, S. 369–381.
Epe, Claus, Fischer-Epe, Maren & Reissmann, Martin (2011). Was bedeutet "systemisch" im Coaching? Wirtschaft + Weiterbildung 3-2011, S.34–339.
Erlinghagen, Robert, Freitag-Becker, Edeltrud & Beumer, Ullrich (2017). Korrekter Verrat. Erweiterung der Regelverletzungskompetenz durch Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/17, Jg. 24, S. 205–215.
Esse, Thorsten (2011). Wie den strukturell bedingten Herausforderungen des Internen Coachings begegnet werden kann. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/11, Jg. 18, S. 173–180.
Evered, Roger D. & Selman, James C. (1989). Coaching and the art of management. Organizational Dynamics, 18 (2), S. 16–32.

nach oben

F

Fatzer, Gerhard (2010). Tagungsbericht: "Coaching meets research". Profile, 20, S. 138.
Fatzer, Gerhard & Schoefer, Sabina (2006). Coaching als Begleitung von Transformationsprozessen.Profile, 11/2006, S. 50–62
Fatzer, Gerhard (2006). Rollencoaching als Supervision von Führungskräften.Profile, 11/2006, S. 22–27.
Fatzer, Gerhard (1990). Rollencoaching als Supervision von Führungskräften. Supervision 17, S. 42–49.
Fehling, Beatrice & Oepen, Edith (2004). New Placement Coaching: Wege zur beruflichen Neupositionierung. Fallbericht über ein Coaching-Projekt zur beruflichen Veränderung aus einem Unternehmen mit zum Teil unkündbaren Mitarbeitern. Personalführung, 1/2004, S. 32–39.
Felderer, Christa T. (1990). Erste Coaching-Fachtagung im deutschsprachigen Raum: Meeting der Hofnarren. Gablers Magazin, 4, S. 34–35.
Felderer-Edobor, Christa T. (1991). Kommentar zum Transkript "Konstruktiv(istisch)es Coaching". Zeitschrift für systemische Therapie, 9 (2), S. 107–109.
Felger, Ulrike (2005). Coaching für Chefs. Gemeinsam zum Erfolg. ProFirma, 11/2005, S. 172–74.
Felixberger, Peter (2002). Im Kopf des Kunden. Ein Gespräch mit Marc Minor über das Coaching der Zukunft. changeX. 18.12.2002.
Felsing, Tobias (2011). Coaching bei Konflikten in der öffentlichen Verwaltung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 243–252.
Fengler, Jörg (2006). Coaching und Salutogenese. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 4/06, S. 393–400.
Fengler, Jörg (2006). Supervision und Coaching als Entscheidungsprozesse. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 3/06, S. 301–314.
Fengler, Jörg (2001). Coaching: Definition, Prinzipien, Qualifikationen, illustriert anhand einer Fall-Vignette. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 1/01, S. 37–60.
Fengler, Jörg (1997). Coaching im Kontext industrieller Produktion. Eine Falldarstellung. In: D. Deter, K. Sandre, K. & B. Terjung (Hrsg.), Die Kraft des Personenzentrierten Ansatzes: Praxis und Anwendungsgebiete. (S. 171–182). Köln: GwG.
Fengler, Jörg (1997). Coaching: Konzeption, Arbeitsprinzipien, Zielgruppen. In: D. Deter, K. Sandre, K. & B. Terjung (Hrsg.), Die Kraft des Personenzentrierten Ansatzes: Praxis und Anwendungsgebiete. (S. 157–170). Köln: GwG.
Filbert, Wolfgang (2013). Rechnet sich Coaching im Mittelstand? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/13, Jg. 20, S. 273–282.
Fildhaut, Brigitta (2013). Herausforderung Doppelspitze: Privates und Berufliches mischen sich. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/13, Jg. 20, S. 261–271.
Fischer-Epe, Maren (1994). Vom "einsamen Schachspieler" zum Teammoderator. Coaching am Beispiel einer Fallgeschichte. OSC Organisationsberatung, Supervision, Clinical Management, 1 (1), S. 69–85.
Flamme, Norbert (2002). Coaches – Gurus in Nadelstreifen? Eine empirisch-wissenschaftliche Orientierung im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/02, Jg. 9/2002, S. 205–215.
Flick, Uwe (1990). Kompetenzgewinn durch Beratung – Für wen?. GDI Impuls, 3, S.55.
Flore, Melanie & Strikker, Frank (2010). Systematisierung von Coaching-Tools. In Charlotte Heidsiek & Jendrik Petersen (Hrsg.). Organisationslernen im 21. Jahrhundert. Festschrift für Harald Geißler (S. 139–151). Frankfurt: Peter Lang.
Foster, S. (1996). Eye Movement Desensitization and Reprocessing. Four Case Studies of a New Tool for Executive Coaching and Restoring Emplpoyee Performance After Setbacks. In: Consulting Psychology Journal: Practice and Research, 48 (3), p. 155–161.
Fredrich, Annette & Vorwerk-Behrend, Annette (2005). CoachingCircle - Transferorientiertes Lernen und Selbstlernkompetenz. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/05, 44–47.
Freimuth, Joachim & Elfers, Claudia (1993). Sparring – Eine neue Konzeption personenzentrierter Beratung. Zeitschrift Führung und Organisation, 3, S. 142–146.
Freitag, Thomas (2003). Coaching-Praxis in Schweizer Führungsetagen. Ergebnisse einer telefonischen Befragung. MindMove GmbH, Zürich.
Friedrichs, Heiko (2003). Führungskräfte-Coaching bei RWE Rheinbraun. Personal, 10/2003, S. 42–45.
Fritsch, Michael (2012). Interview: Coaching – eine Profession im status nascendi? Weiterbildung, 4–5/12, S. 6–9.
Fritzsche, Dorothe (2005). Coaching von Schlaganfallpatienten. Ein integratives Beratungs- und Trainingskonzept. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/05, Jg. 12/2005, S. 377–382.
Frohnen, Anja (2009). Promotionserfolgsteams. Ein Peer-Coaching für Promovierende. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 150–164.
Fuchs, Matthias (2000). Coaching als Instrument zur Integration der Human Resources bei Mergers & Aquisitions. Dissertationsschrift der European Business School, Schloß Reichartshausen.
Fuchs, Sigrid (2015). Das „Babuschka-Tool“: Mit Traumata einfach arbeiten. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 48–50.
Fuleda, Stefanie (2012). Auswahlprozesse von Unternehmen und Hochschulen: Gute Coachs – wer wählt euch aus? Weiterbildung, 4–5/12, S. 38–40.
Funk, Melanie (2010). Coaching durch Vorgesetzte. Unter welchen Bedingungen ist Coaching durch die direkte Führungskraft sinnvoll? Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Kassel.
Funken, Irmengard (2010). Arbeit mit dem "Inneren Team" als imaginative Methode im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 291–301.
Furkel, Daniela & Pichler, Martin (2004). Noch fehlen klare Standards. Coaching-Kongress 2003. Der erste deutschsprachige Coaching-Kongress startete als repäsentatives Branchentreffen, bei dem sich viele namhafte Coaching-Pioniere ein Stelldichein gaben. Wirtschaft & Weiterbildung, Januar 2004, S. 36–39.
Furkel, Daniela (2004). Mehr Praxis ins Verkaufstraining. Trendbericht. Mehr Praxisbezug sowie mehr Nachhaltigkeit durch Coaching, so lassen sich die beiden wichtigsten Trends im Verkaufstraining zusammenfassen. Wirtschaft & Weiterbildung, Januar 2004, S. 8–11.
Furkel, Daniela (2004). Wie Vertriebsmitarbeiter heute lernen. Der Sparzwang in den Unternehmen wirkt sich nicht nur auf die Weiterbildungsbudgets aus, sondern auch auf Inhalte und Durchführung von Schulungsmaßnahmen. Auch Coaching wird im Vertrieb immer öfter eingesetzt. Acquisa, Januar 2004, S. 58–60.
Förster, Gabriele (2008). Coaching-Interventionen in der Führung von Führungskräften. Lernende Organisation Nr. 46, November/Dezember 2008, S. 48–51.

nach oben

G

Ganz, Michael (1992). Messe-Coaching learning by doing. Personalwirtschaft, 3, S. 44–47.
Gebert, Alfred (1993). Das Image von Psychologen in der Wirtschaft. In A. Gebert & W. Hacker (Hrsg.), Arbeits- und Organisationspsychologie 1991 in Dresden. (1. Deutscher Psychologentag) (S. 26–30). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.
Geck, Thorsten (2010). Doppelspitzen in der öffentlichen Verwaltung – Unterstützung durch Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17.
Geissler, Jürgen & Günther, Jürgen (1986). Coaching: Psychologische Hilfe am wirksamsten Punkt. Blick durch die Wirtschaft, 53, 17.03.86, S. 3.
Geißler, Harald, Wegener, Robert H. & Hasenbein, Melanie (2013). E-Coaching: Prozess- und Ergebnisevaluation des "Virtuellen Zielerreichungscoachings". OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/13, Jg. 20, S. 125–142.
Geißler, Harald (2012). Weiter auf Erfolgskurs? Weiterbildung, 4–5/12, S. 22–24.
Geißler, Harald (2008). Coaching – ein Bildungsrisiko? In Y. Ehrenspeck, G. de Haan & F. Thiel (Hrsg.), Bildung: Angebot oder Zumutung (S. 193–209). Wiesbaden: VS Verlag.
Geißler, Harald (2007). Blended gecoacht. Virtuelles Coaching ist das Lerntool für die Arbeitskraft- und Lebensunternehmer von morgen. change X, Heft 7, S. 1–8.
Geißler, Harald (2007). Coaching im Aufwind oder vor dem Burnout? In K. Schwuchow & J. Gutmann (Hrsg.), In K. Schwuchow & J. Gutmann (Hrsg.), Jahrbuch Personalentwicklung (S. 209–220). Köln: Luchterhand.
Geißler, Harald, Helm, Maren & Nolze, Annette (2007). Per Internet optimal beraten. Virtuelles Coaching: Konzeption und erste Erfahrungen. Weiterbildung. Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, Heft 5, S. 26–28.
Geißler, Harald & Helm, Maren (2007). Virtuelles Selbstcoaching – Konzept und erste Erfahrungen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14, S. 81–93.
Geißler, Harald & Helm, Maren (2007). Virtuelles Selbstcoaching – Konzept und erste Erfahrungen. In F. Strikker (Hrsg.), Coaching im 21. Jahrhundert. S.147-164. Bielefeld: Ziel.
Geißler, Harald (2006). Coaching. In F.-J. Kaiser & G. Pätzold (Hrsg.), Wörterbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik ( 2.Aufl.) (S. 207–208). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
Geißler, Harald (2006). Sozialtechnologie oder Ansatz zum Organisationslernen? Perspektiven für die Positionierung von Coaching im Unternehmen. Personalführung, 02/06, S. 46–53.
Geißler, Harald (2006). Qualitätssicherung von Coaching im Unternehmen.Profile, 11/2006, S. 29–37.
Geißler, Harald (2005). Kompetenzen. Studienbrief 4.3.2 des Fernstudiums Coaching und Moderation, ZWW der Universität Bielefeld. Bielefeld.
Geißler, Harald (2005). Was kommt nach der Coaching-Euphorie? – Strategien für eine zukunftsweisende Entwicklung. In U. Elsholz, J. Gillen, R. Meyer, G. Molzberger & G. Zimmer (Hrsg.), Berufsbildung heißt: Arbeiten und Lernen verbinden! Bildungspolitik, Kompetenzentwicklung, Betrieb (S. 241–254). Münster u.a.: Waxmann.
Geißler, Harald (2005). Der Seminarmarkt wird sich mit dem Coaching verbinden. Coaching heute und morgen. managerSeminare (Beilage) September 2005, Heft 90, S. 16–18.
Geißler, Harald (2004). Coaching-Konzepte verstehen: Annäherung an einen Modebegriff. Ein mehrdimensionales und systematisches Rahmenkonzept für ein besseres Verständnis von Coaching-Ansätzen und -Ausbildungen. Personalführung, 1/2004, S. 18–24.
Geißler, Harald (2004). Braucht Coaching eine philosophisch begründete Ethik? Zur Begründung eines systemisch-wertrationalen Imperativs für Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/04, Jg. 11/2004, S. 173–186.
Geißler, Harald (2004). Sozialstruktur. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 194–199). Bonn: managerSeminare.
Gerhardt, Claudia & Webers, Thomas (2005). Von Qualitätsstandards, Zertifizierungen, Verbänden - und der Praxis. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/05, 55–57.
Gessnitzer, Sina, Kauffeld, Simone & Braumandl, Isabell (2011). Karriere-Coaching: Personalentwicklung für Berufseinsteiger. Personalquarterly, 3/11, 12–17.
Gester, Peter-W. (1991). Systemisches Coaching. In A. Papmehl & I. Walsh (Hrsg.), Personalentwicklung im Wandel (S. 103–117). Wiesbaden: Gabler.
Gesterkamp, Thomas (2003). Coaching: Karriere im Schlaf. Eine Kölner Trainerin nutzt Träume als verborgenes Potential. Süddeutsche Zeitung, 18.03.2003.
Geuenich, Bettina (2005). Im Gespräch mit Michael Tomaschek. Personalmanager 1/05, S. 32–33.
Geßner, Andreas (2000). Coaching – Modelle zur Diffusion einer sozialen Innovation in der Personalentwicklung. Frankfurt/M.: Peter Lang (Dissertation, Universität Marburg, 1999).
Gimpel, Kathrin & Recktenwald, Senta (2012). Your Innovation – Eine praxisnahe Promotionsbegleitung bei ThyssenKrupp. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/12, Jg. 19.
Gloger, Svenja (2009). Matrix für den Coachingprozess: Wer ist für was verantwortlich?, Training aktuell, 2/09, S. 18.
Gnegel, Annette & Weinemann, Elisatbeth (1997). Coaching für Frauen. Universität Hannover: Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft.
Gottschall, Dietmar (1989). Ein Partner für alle Fälle. Manager Magazin, 2, S. 116–121.
Gotzen, Susanne & Wergen, Jutta (2012). Qualitätsaspekte im Wissenschaftscoaching aus Sicht der Akteure. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/12, Jg. 19.
Graf, Eva-Maria (2015). Kommunikative Basisaktivitäten im Coaching-Gespräch: Ein linguistischer Beitrag zur Coaching-Prozessforschung. Coaching | Theorie & Praxis, 1/15, Jg. 1, S. 5–14.
Graf, Eva-Maria (2011). Analyse diskursiver Praktiken im Führungskräfte-Coaching: Ein sprachwissenschaftlicher Beitrag zur Professionalisierungsdebatte. Zeitschrift für angewandte Linguistik. Band 2011, Heft 55, S. 59–90.
Graf, Eva-Maria, Aksu, Yasmin & Rettinger, Sabine (2010). Qualitativ-diskursanalytische Erforschung von Coaching-Gesprächen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 133–149.
Graf, Eva-Maria (2008). "Wir kommunizieren, also sind wir". Coaching aus kommunikativer und sprachwissenschaftlicher Sicht. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/08, Jg. 15, S. 156–168.
Graf, Jürgen (2011). Auch Coaching will gelernt sein – nur wie? In Jürgen Graf (Hrsg.), Das Jahrbuch der Management-Weiterbildung 2012 (S. 241–257). Bonn: managerSeminare.
Grant, A. M. (2003). The impact of Life Coaching on Goal Attainment, Metacognition and Mental Health. In Social Behavior and Personality, 3 (3), p. 253–264.
Grant, A. M. (2001). Towards a Psychology of Coaching. Paper presented at the Fourth Annual Oxford School of Coaching and Mentoring Conference, Heythrop Park, Oxford, UK.
Grau, Uwe & Möller, Jens (1992). Beratung oder Coaching von Führungskräften in Organisationen. In W. Schwertl, E. Rathsfeld & G. Emlein (Hrsg.), Systemische Theorie und Perspektiven der Praxis. Was leistet systemisches Denken im Bereich der Sucht für Organisationen und unterschiedliche Berufsgruppen? (Symposiumsband anläßlich des 10-jährigen Bestehens des Instituts für Familientherapie) (S. 261–275). Frankfurt: Klotz.
Grau, Uwe & Möller, Jens (1991). Von Unterschieden, die einen Unterschied machen: Kommentar zum Transkript und zu den Kommentaren zum Transkript. Zeitschrift für systemische Therapie, 9 (2), S. 110–115.
Grau, Uwe & Möller, Jens (1991). Konstruktiv(istisch)es Coaching. Zeitschrift für systemische Therapie, 9 (2), S. 79–89.
Graumann, Matthias & Müller-Späth, Hauke (2010). Zur D&O-Absicherung gehört neuerdings auch ein Executive Coaching, Versicherungswirtschaft, 10/2010, S. 704–708.
Greif, Siegfried & Benning-Rohnke, Elke (2015). Konsequente Umsetzung von Zielen durch Coaching. Praktisch nützliche Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung und ihre Anwendung. Coaching | Theorie & Praxis, 1/15, Jg. 1, S. 25–35.
Greif, Siegfried, Schmidt, Frank & Thamm, André (2012). Warum und wodurch Coaching wirkt. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/12, Jg. 19, S. 375–390.
Gross, Peter-Paul & Stephan, Michael (2015). Der Coaching-Markt. Coaching | Theorie & Praxis, 1/15, Jg. 1, S. 15–24.
Gross, Peter-Paul & Stephan, Michael (2011). Coaching - Der Boom und seine Nebenwirkungen. zfo, 4/11, S. 221–237.
Grässle, Anton A. & Seidenfus, Christoph (1990). Neue Wege zur Aktivierung persönlicher Leistungspotentiale. Der Arbeitgeber, 9, S. 396–397.
Grösch, Nancy (2009). Coaching in globalen Unternehmen: Beispiele aus Europa, den USA und China. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/09, Jg. 16, S. 321–330.
Grün, Josef & Dorando, Max (1994). In der Werkstatt: Meistercoaching. Management Zeitschrift IO, 2, S. 69–72.
Grün, Josef & Dorando, Max (1993). Coaching mit Meistern. Personalentwicklung konkret vor Ort. Personalführung, 11/93, S. 930–936.
Grüne, Petra (2007). Rationales Effektivitätstraining als Coaching-Methode für Führungskräfte. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14.
Guggenberg, Lukas von (2011). Mit beiden Augen sieht man besser. Ein integrativer Ansatz aus Fachberatung und Prozessberatung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/11, Jg. 18, S. 383–397.
Guldenschuh, Claudia (2013). Life-Coaching als Bestandteil von Führungskräfte-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/13, Jg. 20, S. 193–204.
Götz, Klaus (2011). Kirche coacht Führungskräfte. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 267–280.

nach oben

H

Haag, Rabea C. & Möller, Heidi (2016). Internale und externale Entgleisungen: ein Derailmentmodell. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/16, Jg. 23, S. 119–132.
Haan, Erik de (2016). Arbeitsfähig bleiben – Balance halten – Einsichten gewinnen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 439–447.
Haan, Erik de & Mannhardt, Sonja (2014). Wirkungsvolles Executive-Coaching – Worauf kommt es an? Relative Wirkfaktoren effektiven Executive-Coachings: Ergebnisse der „Greatest Ever Executive Coaching Outcome Study“.
Habel, Normen (2007). Karriereberatung durch Coaching – Eine qualitative Untersuchung über Anwendung, Methoden und Vorgehen von Coachs. Magisterarbeit an der Universität Mannheim (Lehrstuhl Erziehungswissenschaft II). Die Arbeit kann beim Autor per E-Mail an n.habel@t-online.de gegen eine Gebühr bezogen werden.
Haberer, Gisela (2011). Coach gesucht. Diners Club Magazin, Oktober 2011, S. 32–37.
Haimerl, Thomas, Eschbach, Markus & Hanke, Michael (2015). Coaching mit experience-based learning Modulen.
Hall, D.T. & Hollenbeck, G.P. (1999). Behind Closed Doors: What really happens in executive coaching?. Organizational Dynamics, 27, 39–53.
Hammerl, Marianne (2002). Neu auf dem Lehrstuhl. Hochschullehrer/innen als Führungskräfte. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/02, Jg. 9/2002, S. 217–227.
Hammes, Mike, Wieland, Rainer & Rosen, Patricia H. (2011). Telefonischer Einsatz von Coaching-Methoden zur Unterstützung von Führungskräfte-Workshops. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 4/11, S. 210–217.
Hanke, Fridert & Schaeffer, Doris (1992). Supervision als Qualifizierungsinstrument in der betrieblichen Weiterbildung. In H. Geißler (Hrsg.). Neue Qualitäten betrieblichen Lernens (S. 203–213). Frankfurt/M.: Lang.
Hankovszky, Katalin, Meier, Daniel & Szabó, Peter (2008). 12 Mini-Coaching Interventionen von A-Z. Lernende Organisation Nr. 46, November/Dezember 2008, S. 60–62.
Hanold-Lynch, Heike (2017). Glaubwürdigkeit – Das Wesentliche wirken lassen, bis es wirkt. Ein Transferangebot aus dem Schauspiel-Coaching OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 91–102.
Hansel, Jürgen (1992). Mit Coaching neuen Anforderungen gewachsen. Office Management, 12, S. 19–20.
Hansen, Swantje & Mühlemeyer, Peter (2010). Kompetente Persönlichkeiten. Personal, 12/10, S. 38–40.
Hany, Corina (2010). "Manchmal fühlen sich die Menschen unwohl, wenn ihnen zugehört wird". Interview mit Bob Garvey. HR Today, 09/10, Lippmann, Eric (2008). Coaching durch die Führungskraft – eine kritische Betrachtung. HR Today, 06/08, S. 31.
Happich, Gudrun (2013). Leistungsträger im Mittelstand: Mit Coaching die Besten halten. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/13, Jg. 20, S. 295–305.
Happich, Gudrun & Classen, Markus (2013). Coaching im Mittelstand – Wer ist der Mittelstand? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/13, Jg. 20, S. 245–259.
Harbert, Sandra (2006). Rolle und Aufgaben von Coaching im Veränderungsmanagement bei McKinsey. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/06, Jg. 13/2006, S. 211–217.
Harbert-Unterschütz, Sandra (2011). Change Coaching in Großunternehmen – kritischer Erfolgsfaktor für Veränderungsprojekte. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/11, Jg. 18, S. 81–87.
Harnik, Marie-Louise & Lauterburg, Christoph (1994). Team-Coaching. Führungsentwicklung an der Basis. Organisationsentwicklung, 1/94, S. 42–51.
Hartge, Thomas (1993). Coaching Moderation Supervision. Wirtschaft & Weiterbildung, 6, S. 42–47.
Hartge, Thomas (1993). Mind Management: Wir müssen lernen, das Chaos zu lieben. Wirtschaft & Weiterbildung, 4, S. 38–43.
Haubl, Rolf (2017). Psychodynamik von Geld und Besitz in mittelständischen Familienunternehmen. Ein Erfahrungsbericht über Nachfolgeprozesse. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/17, Jg. 24, S. 185–194.
Hauser, Eberhard (1993). Coaching von Mitarbeitern. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet & M. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Hauser, Eberhard (1991). Coaching: Führung für Geist und Seele. In W. Feix (Hrsg.), Personal 2000 – Visionen und Strategien erfolgreicher Personalarbeit (S. 207–236). Wiesbaden: Gabler.
Hauser, Eberhard (1989). Coaching – Gratwanderung an der Kontaktgrenze. In Norbert Haack (Hrsg.): Ich und Du. Kontakt - Begegnung – Beziehung. Dokumentation der Münchner Gestalt-Tage 88, 23.–25.09.1988. Eurasburg: Gesellschaft zur Förderung der Humanisierung des Erziehungswesens 1989, S. 148–152.
Hauser, Eberhard (1987). Grundlagen des Coaching. München: DECollege.
Hebecker, Eike (2012). Was heißt und zu welchem Ende coacht man an der Hochschule? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/12, Jg. 19.
Hebecker, Eike & Szczyrba, Birgit (2009). Promotionscoaching. Von einer Privatangelegenheit zum institutionellen Support. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 183–192.
Heibutzki, Henry Joe (1989). Coaching – durch ehrliches Feedback zur Spitzenleistung. Congress & Seminar, 5, S. 5.
Heidsiek, Charlotte (2008). Reflexion als Herausforderung in der Organisationsberatung. Ein kritisch-organisationspädagogischer Blick auf die Professionalisierung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/08, Jg. 15.
Heimann, Regina (2016). Habitusanalyse als Diagnoseinstrument in Supervision und Beratung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 357–369.
Heinrich, Stefanie (2017). Life-Coaching zur Entwicklung der Lebenszufriedenheit. Eine empirische Studie. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 21–34.
Heitger, Barbara, Krizanits, Joana & Hummer, Cornelia (2004). Coaching in Veränderungsprozessen (S. 219–243). In Frank Boos & Barbara Heitger. Veränderung – systemisch. Management des Wandels – Praxis, Konzepte und Zukunft. Stuttgart: Klett-Cotta.
Helfrich, Susanne (2010). Coaching in der psychiatrischen Behandlung. Ergotherapie - Zeitschrift für angewandte Wissenschaft, 1/10, S. 13ff.
Hellebrandt, Marion & Möller, Heidi (2016). Wie wissenschaftlich fundiert sind Coaching-Weiterbildungen? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/16, Jg. 23, S. 90–104.
Heller, Gabriela (2010). Business Coach – nicht nur fürs Business. Inwieweit wird durch Business-Coaching auch eine allgemeine Entwicklung der Persönlichkeit verfolgt? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/10, Jg. 17, S. 335–346.
Hennecke, Cornelia & Schuchardt-Hain, Christiane (2011). Einflüsse und Bedeutung der Geschlechtsspezifität im Coaching von Männern und Frauen: Ein Unterschied, der einen Unterschied macht! In Hans Schindler, Wolfgang Loth & Janina von Schlippe (Hrsg.). Systemische Horizonte (S. 197–208). Göttingen: V&R.
Hennecke, Cornelia (2011). Professionelle Präsenz in Coaching und Beratung sowie mögliche Auswirkungen situativer Kräfte. systhema, 3/11, S. 237–249.
Herbolzheimer, Anna M. (2009). Interkulturelle Arbeitswelt – Herausforderungen und Unterstützungsmaßnahmen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/09, Jg. 16, S. 261–276.
Hertkorn, Martin (2009). Evaluation des systemischen Verfahrens High Profiling Coaching. Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/09, Jg. 16, S. 68–71.
Heyny, Hans (2010). Knopf in der Zunge? Muss im Coaching als Führungskraft nicht sein. Lernende Organisation Nr. 56, Juli/August 2010, S. 30–39.
Hickey, Birgit, Schmidt-Tanger, Martina, Hamm, Wolfgang & Mohr, Y. M. (1998). Titelthema: Zeit für Coaching (Mit 4 Einzelbeiträgen). MultiMind – NLP aktuell, 7 (4), S. 6–15 u. S. 18–26.
Hildenbrand, Claus-Dieter, Petzold, Hilarion G. & Jüster, Markus (2005). Esoterischer Firlefanz und gottgegebene Ordnungen. Organisationsaufstellungen sind noch lange kein Coaching. Personalführung, 05/05, S. 40–49.
Hildenbrand, Claus-Dieter, Jüster, Markus & Petzold, Hilarion G. (2001). Der Begriff Coaching. Sinnbild und soziale Repräsentation eines Personalentwicklungsinstruments. Veröffentlichte Diplomarbeit. Amsterdam: Vrije Universiteit Amsterdam.
Hillmann, Julia (2006). Outplacement-Coaching bei Jobverlust. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/06, Jg. 13/2006, S. 251–269.
Hinn, Denise (2017). Outplacement – Zum Stand des unterstützten Abschieds aus einer Organisation. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/17, Jg. 24, S. 131–143.
Hinn, Denise & Goebel, Alina (2016). Die Bedeutung des Mentalisierungskonzepts für Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/16, Jg. 23, S. 24–42.
Hinz, Olaf & Thimmann, Hanna (2008). Coachen, um zu managen. Personalwirtschaft, 03/2008, S. 46–48.
Hinz, Olaf (2008). Diesseits von Coaching und Mentoring: Kollegiale Praxisberatung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/08, Jg. 15.
Hirschi, Andreas (2011). Wirksames Karriere-Coaching: Ein Grundlagenmodell. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 301–315.
Hofer, Nina (2013). Einfach ins Tun kommen: Persönliche Erkenntnisse beim Aufbau von Coaching-Erfahrung. Lernende Organisation Nr. 73, Mai/Juni 2013, S. 36–38.
Hoffmann, Kai (2007). Faustregeln des Selbstmanagements und der Führung. Handlungsaktive Mentaltechniken im Box-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14.
Hofmann, Dirk (2016). Möglichkeiten und Grenzen von Online-Coaching. Unveröffentlichte Masterarbeit im Fachbereich Wirtschaft & Medien an der Hochschule Fresenius, Hamburg.
Hofmann, Michael (1991). Tiefenpsychologische Aspekte der Berater/Klienten-Beziehung. In: M. Hofmann (Hrsg.), Theorie und Praxis der Unternehmensberatung. Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven (S. 217–246). Heidelberg: Physica.
Hofmann, Michelle & Cornella, Sandro (2011). Coaching 2.0: Darfs ein bisschen anonymer sein? HR Today, 03/11, S. 13.
Hohl, Frank (1999). Selbst-Entwicklung durch Coaching. Ein Leitfaden für Leitungskräfte und Pflegeteams in sozialen Einrichtungen. Oberhausen: Athena.
Hohr, Klaus-Dieter (1992). Spruch und Widerspruch. Coaching oder die Unfähigkeit der Personaler zum Dialog. Personalführung, 12, S. 970–971.
Hohr, Klaus-Dieter (1990). Coaching im Zielrahmen der Personalentwicklung. Personalführung, 12, S. 872–873.
Hohr, Klaus-Dieter (1989). Coaching – Herausforderung für die Personalverantwortlichen. Personalführung, 12, S. 1169–1170.
Holdregger, Peter & Schmidt, Rainer (2001). Internetgestütztes 360°-Feedback mit Coaching. Ungeachtet kritischer Stimmen behauptet sich 360°-Feedback als valides Instrument zur Einschätzung von Führungskräften. Personalführung, 11/01, S. 44–48.
Holm-Hadulla, Rainer M. (2002). Coaching. Psychotherapeut, 47, S. 241–248.
Holzer, Eva (2012). Emotionen im Coaching. Möglichkeiten und Grenzen des Umgangs mit Emotionen im Coaching in Hinblick auf Emotionen von Coachees und Coachs. Master-Thesis. Wien: ESBA.
Holzhauser, Michael (2010). Coaching in Frankreich.
Holzhauser, Michael & Beckert, Karin (2010). Projektcoaching – Erfahrungsbericht eines Joint-Venture-Launch in der Industrie zwischen Deutschland, Frankreich und Korea.Profile, 19/2010, S. 90–109.
Huber, Hans-Georg (2005). Coaching im Spannungsfeld zwischen Sinn und Erfolg. In Jürgen Graf (Hrsg.). Seminare 2005 (S. 89–96). Bonn: managerSeminare.
Hubrath, Margarete (2009). Coaching für neuberufene Professor/innen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 202–211.
Huck, Heide H. (1989). Coaching. In: H. Strutz (Hrsg.), Handbuch Personalmarketing (S. 413–420). Wiesbaden: Gabler.
Hus, Christoph (2004). Karriere: Unterstützung durch Einzeltraining. Coaching, das Einzeltraining von Managern, boomt schon seit einigen Jahren. Die Nachfrage wird weiter steigen. Financial Times Deutschland, 27.10.2004.
Huth, Dörthe (2001). Coaching - für den klaren Blick im Beruf. praxis ergotherapie, 6/01.
Häseli, Stefan (2009). Coaching/Supervision online. Seine Stärken sind Chancen, die Schwächen Risiken. BSO-Journal, 4/09, S. 14–15.
Höher, Friederike (2015). Was kann Coaching von Mentoring lernen? Anregungen aus der aktuellen Mentoring-Forschung. Coaching | Theorie & Praxis, 1/15, Jg. 1, S. 37–41.
Höher, Peter & Höher, Friederike (2007). Von der »Lernenden Organisation« zur »Coachenden Organisation«.Profile, 14/2007. S. 59–67.
Höllermeier, Heidi, Weiss, V. & Skof, Sonja (1999). Coaching in Profit und Human-Service-Organisationen. Psychologie in Österreich, 1999 (3), S. 153–159.
Höpfner, Annette (2006). Zukunftstrends und ihre Implikationen für das Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/06, Jg. 13/2006, S. 281–292.
Hüttner, Nicole (2010). Internes Karriere-Coaching für High-Potentials in einer Wirtschaftskanzlei. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 281–290.

nach oben

I

Ingenlath, Hermann Josef (2004). Coaching als Instrument der Personalentwicklung in Kirche und Caritas. Mehr Chancen als Grenzen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11/2004.
Irion, Almut (2006). Coaching als eigenständiges Produkt innerhalb einer klassischen Unternehmensberatung – ein Integrationsversuch. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/06, Jg. 13/2006, S. 219–228.
Iwers-Stelljes, Telse A., Plaum, Maren, Oerding, Judith & Wagner, Angelika C. (2012). Coaching in Introvision für weibliche Nachwuchsführungskräfte: Erste Ergebnisse. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 191–203.
Iwers-Stelljes, Telse A. (2002). Pädagogische Beratung und psychoedukatives Coaching. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 2/02, S. 229–246.

nach oben

J

Jacke, Katrin (2004). "...do something different": Der MRI-Coachingansatz in der Praxis. Interview mit Katharina Anger. Lernende Organisation Nr. 19, Mai/Juni 2004, S. 6–14.
Jaeger, Mona (2010). Coachingbranche. In fünf Stufen zum Erfolg. FAZ, 26. Juli 2010.
Jaeggi, Eva (2017). Kann man Dankbarkeit lernen? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/17, Jg. 24, S. 175–184.
Jahn, Hildegard (1991). Was ist Coaching? Management-Zeitschrift IO, 4, S. 54–56.
Jahn, Nina (2012). Coaching von Dual Career Couples als organisationsinternes Angebot. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/12, Jg. 19, S. 295–308.
Jakobuß, Ludger (2011). Kombinierter Einsatz von Wissenstransfer und internem Coaching in einem Großunternehmen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/11, Jg. 18, S. 161–171.
Jansen, Anne, Mäthner, Eveline & Bachmann, Thomas (2003). Evaluation von Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 245–254.
Jappe, Arlette (2012). Coaching für Wissenschaftler in der außeruniversitären Forschung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/12, Jg. 19, S. 309–319.
Jelinek, Michael (2016). Wie Prozess- und Fachperspektive zusammenführen? Ein Formatversuch. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/16, Jg. 23, S. 201–210.
Joder, Karin (2005). Gesundheitscoaching – zwischen Burnout und beruflicher Neuorientierung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/05, Jg. 12/2005, S. 359–366.
Jumpertz, Sylvia (2005). Honorar ist auch ohne Vertrag fällig. Coaching-Gerichtsurteil. managerSeminare, November 2005, Heft 92, S. 13.
Jumpertz, Sylvia (2005). Große Koalition. Gipfeltreffen der Coaching-Verbände. managerSeminare, November 2005, Heft 92, S. 10.
Jumpertz, Sylvia (2005). Der Coach für Jedermann. Neues Berufsbild "Bildungscoach". managerSeminare, Oktober 2005, Heft 91, S. 13.
Jung, Werner (1991). Coaching in Unternehmen – Beratung zwischen Therapie und Training. In A. Papmehl & I. Walsh (Hrsg.), Personalentwicklung im Wandel (S. 134–140). Wiesbaden: Gabler.
Jüster, Markus (2003). Coaching – Performanceorientierung und Managererwartung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 235–244.
Jüster, Markus, Hildenbrand, Claus-Dieter & Petzold, Hilarion G. (2001). Coaching – Sinnbild und soziale Repräsentationen eines Personalentwicklungsinstrumentes. Sozialwissenschaftliche Untersuchung zum Thema Coaching in der Sicht von Führungskräften. Kirchberg: Claus-Dieter Hildenbrand,
Jüttner, B. (2008). Entwicklung eines Evaluations-Konzeptes für den Coaching-Lehrgang der Führungsakademie Baden-Württemberg. Unveröffentlichte Masterarbeit am Institut für Berufspädagogik der Universität Karlsruhe.

nach oben

K

Kaiser, Alexander (2005). Berufungscoaching: Systemisches Coaching in Phasen der (beruflichen) Neuorientierung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/05, Jg. 12/2005, S. 345–358.
Kallenbach, Ingo M. (2003). Abschlussinterventionen im Coaching-Prozess. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/03, Jg. 10/2003, S. 70–80.
Kampa-Kokesch, S. & White, R. P. (2002). The effectiveness of Executive Coaching: What We Know and What we Still Need to Know. In Rodney L. Lowman (Ed.), The California School of Organizational Studies: Handbook of organizational consulting psychology: A comprehensive guide to theory, skills and techniques (p. 139–158), San Francisco.
Kampa-Kokesch, S. (2001). Executive Coaching as an individually tailored consultation intervention: Does it increase leadership? Unpublished doctoral dissertation, Western Michigan University, Kalamazoo, MI.
Karboul, Amel (2009). Coaching im internationalen Kontext. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/09, Jg. 16, S. 305–319.
Kastner, Bea (2006). Lernprozesse im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 109–120.
Kauffeld, Simone, Schermuly, Carsten Christoph, Schröder, Tobias, Nachtwei, Jens & Gläs, Karl (2012). Die Zukunft der Personalentwicklung. Eine Deplhi-Studie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 56, S. 111–122.
Kaul, Christine (2008). Es läuft und läuft und läuft: zwölf Jahre Coaching bei Volkswagen. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/08, 56–60.
Kaul, Christine, Vater, Aline & Schütz, Astrid (2007). Selbstüberschätzung und Gefühle der Unzulänglichkeit im Management. Narzisstische Verhaltensmuster und Ansätze für Coachingprozesse anhand eines Fallbeispiels. Wirtschaftspsychologie, 3/07, S. 22–32.
Kaul, Christine & Krapoth, Sebastian (2005). Coaching von Leistungsträgern in der Industrie. Familiendynamik, 3, Jg. 30/2005, S. 262–277.
Kaul, Christine (2005). Coaching bei Volkswagen. Wirtschaftspsychologie aktuell. 1/2005, S. 29–32.
Kaul, Christine & Geßner, Andreas (1998). 360°-Feedback und Coaching für das Topmanagement. Eine individuelle Form der Managemententwicklung verhilft Top-Managern bei der Volkswagen AG zu einer Rundumsicht ihrer Persönlichkeit. Personalführung, 02/98, S. 42–45.
Keden, Joachim (2002). Ein Beispiel für "Coaching und Visionsmanagement". EZW-TEXTE 2002, 164, S.29–47.
Kehl, Thomas, Massalsky, Birgit, Oberneder, Josef & Rieder, Tobias (2006). Coaching aus der Praxis-Perspektive. Lernende Organisation Nr. 32, Juli/August 2006, S. 6–14.
Kellersmann, Linus (2003). Coaching von beruflichen Übergangsprozessen. Diplomarbeit an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Die Arbeit kann bei dem Autor per E-Mail an l.kellersmann@gmx.de gegen Gebühr bestellt werden.
Kersting, Heinz J. (Hrsg.) (2004). Supervision intelligenter Systeme: Supervision – Coaching – Organisationsberatung. (2. Aufl.) Aachen: ibs.
Kilburg, Richard R. (2006). Executive Wisdom: Coaching and the emergence of virtuos leaders. Washingten D.C.: American Psychological Association.
Kilburg, Richard R. (2001). Facilitating Intervention Adherence in Executive Coaching: A Model and Methods. Consulting Psychology Journal: Practice and Research, 53, (4), 251–267.
Kilburg, Richard R. (2000). Executive Coaching. Washington D.C.: American Psychological Association.
Kimmle, Anne E. (2010). Business- oder Life-Coaching: Ist das die richtige Frage? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 5–14.
Kimmle, Anne E. (2009). Coaching im interkulturellen Kontext. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/09, Jg. 16, S. 331–339.
Kimmle, Anne E. (2004). Mentoring und Coaching in Unternehmen – Abgrenzung der Inhalte. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11/2004.
Kinast, Eva-Ulrike (2003). Interkulturelles Coaching von Fach- und Führungskräften. Ein körperorientierter Ansatz. SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 22–25.
Kipfelsberger, Petra & Schulz, Florian (2014). Die Rolle von Werten und Werteprofilen im Coaching: Eine empirische Untersuchung. Kongressbeitrag zum Coachingkongress: Coaching heute: Zwischen Königsweg und Irrweg.
Klaes, Melanie (2011). Was denken Laien über Coaching – eine explorative Studie. Unveröffentlichte Bachelor-Arbeit. Köln: Hochschule Fresenius.
Klaffke, Martin (2011). Coaching von Führungskräften im Rahmen von Change Management Prozessen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/11, Jg. 18, S. 5–6.
Klaussner, Stefan (2011). Abusive Supervision und die Herausforderungen für die Coaching-Praxis. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 343–356.
Klein, K. D. (2000). Quo vadis ... Orientierungshilfen durch Coaching und Karriereberatung. Eine Einzelfallstudie. OSC Organisationsberatung – Supervision – Clinical Management, 7 (1), S. 67–80.
Klinkhammer, Monika (2013). Charakteristika und Belastungen des Arbeitsplatzes Hochschule. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/13, Jg. 20, S. 307–318.
Klinkhammer, Monika (2009). Angebot und Nachfrage von Coaching für Wissenschaftler/innen. Ein Überblick. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 122–133.
Kluczny, Johann W., Nendelstädt, Katrin & Kuhnecke, Frank (2011). Das Coaching-Prisma. Ein integratives Modell. Kommunikation & Seminar, 1/11, S.34–37.
Knaapen, Ruud (2009). Coaching mit Pferden. praxis der systemaufstellung, 1/09, S. 55–59.
Koch, Peter & Brix, Elke (1997). Vom Würdenträger zum "Spielercoach". "Feedback-Führungsverhalten" bei der Deutsche Shell AG. Personalführung, 11/97, S. 1064–1068.
Koch, Sigrun (2005). Intuition in Coaching und Supervision oder: "Was kann der Bauch besser als der Kopf?". Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/05, 51–54.
Kollek, Boris C. (2006). Konfliktcoaching in der Gruppe. Trainingskonzept und Erfahrungsbericht. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 171–182.
Kollmar, Nils (2011). Coaching bei Burnout-Gefährdung: Nicht noch mehr Stress! OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 253–266.
Korotov, Konstantin (2011). Business-Coaching. "Eine psychologisch sichere Atmosphäre schaffen". wirtschaft+weiterbildung, 7–8/11, S. 56–57.
Korsten, Harald (2012). Die Wirkmechanismen des Virtuellen Transfercoachings (VTC). Lernende Organisation Nr. 70, November/Dezember 2012, S. 37–45.
Koschuth, Andreas (2011). Ein Plädoyer für Coaching vor dem Karrieresprung als fest installiertes Angebot in Organisationen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/11, Jg. 18, S. 145–159.
Kotte, Silja & Taffertshofer, Andreas (2016). Mentalisierung in der Teamsupervision. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/16, Jg. 23, S. 75–89.
Kotte, Silja, Oellerich, Katrin & Möller, Heidi (2016). Der Stand der Coachingforschung: Kernergebnisse der vorliegenden Metaanalysen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/16, Jg. 23, S. 5–23.
Kraemer, Horst (2016). Derailment als Stressfolge erkennen und bewältigen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/16, Jg. 23, S. 173–187.
Krause, Gabriele (2012). Ausbildungssupervision im Fokus der Expertiseforschung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 205–215.
Krczizek, Regina & Kühl, Wolfgang (2008). Coaching für Führungskräfte in der Sozialen Arbeit – eine empirische Bedarfsanalyse. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/08, Jg. 15.
Krebs, Imke & Berg, Tatjana (2012). Die Haltung ändern. Weiterbildung, 4–5/12, 1S. 4–17.
Krecan-Kirchbichler, Brigitte & Klingenberger, Hubert (2011). Erweitere deine Möglichkeiten – Biografisches Coaching in der Begleitung Ehrenamtlicher. Supervision. Mensch - Arbeit - Supervision, 4/11.
Kreimeyer, Christof & Schlüter, Jan (2003). It´s a "serious play": Die Aufstellungsarbeit als Methode im Gruppencoaching. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/2003, S. 33–38.
Kreis, Annnelies & Staub, Fritz C. (2009). Kollegiales Unterrichtscoaching. Ein Ansatz zur kooperativen und fachspezifischen Unterrichtsentwicklung im Kollegium. In: K. Maag Merki (Hrsg.), Kooperation und Netzwerkbildung. Strategien zur Qualitätsentwicklung in Schulen, Seelze-Velber: Klett/Kallmeyer, S. 26–39.
Kreis, Annnelies & Staub, Fritz C. (2008). Praxislehrpersonen als Unterrichtscoaches und als Mediatoren in der Rekontextualisierung unterrichtsbezogenen Wissens. Beiträge zur Lehrerbildung, 2/2008, Jg. 26, S. 198–210.
Kriz, Jürgen & Schlippe, Arist von (2011). Konstruktivismus in Psychologie, Psychotherapie und Coaching. Familiendynamik, 2/11, S. 142–153.
Krizanits, Joana (2007). Coaching versus Organisationsentwicklung.Profile, 14/2007. S. 37–44.
Krohn, Michael (2011). Dialogische Führung und Coaching in Netzwerkorganisationen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/11, Jg. 18, S. 399–412.
Kubowitsch, Karl (2015). Der Selbstmanagement-Ansatz im Coaching – Modelle, Methoden, Anwendungsfelder. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/15, Jg. 22/2015, S. 1-3.
Kubowitsch, Karl (2005). Coaching als Selbstmanagement-Optimierung. Ein Beitrag zur integrierten Prozess-Outcome-Forschung und Modellbildung. Dissertation an der Philosophischen Fakultät der Palacky-Universität Olomouc.
Kubowitsch, Simone & Kubowitsch, Karl (2015). Neurocoaching. Ein konzeptioneller Rahmen für eine neurowissenschaftlich fundierte Vorgehensweise im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 01/2015, Jg. 22/2015, S. 35-47.
Kuchen, Claudia & Pedrun, Prisca (2006). Welche Kompetenzen braucht ein Coach? Das ideale Kompetenzprofil aus Sicht von Coachs. (2. Studienarbeit). Zürich: Hochschule für Angewandte Psychologie.
Kuhlmann, Thomas (1998). Coaching: Manchmal hilft ein intensives Gespräch. Unternehmermagazin 5/98. Reihe "Unternehmensführung", Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer e.V. (ASU), Bundesverband Junger Unternehmer (BJU), Bonn.
Kuhlmann, Thomas (1989). Coaching. Persönliche Beratung bei strukturellen Veränderungen und Führungskräfteförderung. Personalführung, 6, S. 592–597.
Kuhlmann, Thomas (1985). Subjektive Wahrnehmungen und Bewertungen von Organisationsentwicklungs-Feedback-Situationen. Unveröffentlichte Diplomarbeit an der Universität Bonn.
Kuhn, Thomas & Weibler, Jürgen (2016). Management-Derailment und System-Derailment. Zum Konnex zweier Probleme. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/16, Jg. 23, S. 133–146.
Kunert, Sebastian & Bedenk, Stephan (2016). Innovationsberatung: Ansätze für Veränderung und Neues. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/16, Jg. 23, S. 255–267.
Kuntz, Bernhard (2011). Vorstands-Coaching. Aus Alpha-Tieren Alpha-Teams formen. wirtschaft+weiterbildung, 7–8/11, S.28–30.
Kuntz, Bernhard (2010). Als Coach wird man kein Millionär. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 217–222.
Kuntz, Bernhard (2009). Umkämpftes Standbein. Einstieg in den Coaching-Markt. Alpha.ch, 08.08.2009.
Kuntz, Bernhard (1990). Nicht die Mitarbeiter, einige Unternehmen bedürfen der Therapie. Congress & Seminar, 2, S. 40–41.
Kurz, Simone E. (2013). Implementierung von Einzel-Coachings im Rahmen eines Führungskräfteentwicklungs-Programms in der öffentlichen Verwaltung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/13, Jg. 20, S. 205–216.
König, Gunter (2005). Das Inszenario®. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/05, 58–61.
König, Gunter (1997). Hilfen für die Chefs: Coaching. In W. Gross (Hrsg.), Karriere(n) in der Krise. Die seelischen Kosten des beruflichen Aufstiegs (S. 145–174). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.
König, Gunter (1993). Coaching – Ein neues Arbeitsfeld für Psychologen?...! In A. Gebert, A. & W. Hacker (Hrsg.), Arbeits- und Organisationspsychologie 1991 in Dresden (1. Deutscher Psychologentag) (S. 420–426). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.
Königswieser, Roswita (2000). Coaching. Handelsblatt Quartal, 3, (Juli–September 200).
Körner, Bruno & Stephan, Liane (2011). Körperliche Präsenz – ein unterstützendes Konzept für das Coaching zur Entwicklung elterlicher und professioneller Präsenz. systhema, 3/11, S. 218–236.
Kühl, Stefan (2008). Vom Wunsch, eine Profession zu sein – der Coaching-Markt aus soziologischer Perspektive. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/08, 17–21.
Kühl, Stefan (2008). Dyaden, Gruppen und Teams: Die Rahmungen von Coachings und Supervisionen, Gruppendynamik und Organisationsberatung, 2008, 39 (4), S. 477–498.
Kühl, Stefan (2008). Die nur fast gelingende Schließung des Personalentwicklungszyklus. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/08, Jg. 15, S. 137–155.
Kühl, Stefan (2006). Coaching zwischen Qualitätsproblemen und Professionalisierungsbemühung. Thesen zur Entwicklung des Coachings. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/06, Jg. 13/2006, S. 86–96.
Künzli, Hansjörg (2015). Zielerreichung im Coaching und die Rolle von Kontextfaktoren. Eine Feldstudie mit Führungskräften. Coaching | Theorie & Praxis, 1/15, Jg. 1, S. 43–50.
Künzli, Hansjörg (2011). Coaching ist kein Allheilmittel. HR Today Special 2/11, S. 16–17.
Künzli, Hansjörg (2009). Wirksamkeitsforschung im Führungskräfte-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/09, Jg. 16, S. 4–18.
Künzli, Hansjörg (2008). Zwischen Pille und Placebo – Suche nach einem Weg aus dem Wildwuchs. HR Today, 06/08, S. 25–27.
Künzli, Hansjörg (2007). Zwischen Pille und Placebo. Kommunikation & Seminar, Jg. 16, 4/2007, S. 13–15.
Künzli, Hansjörg (2005). Wirksamkeitsforschung im Führungskräfte-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/05, Jg. 12, S. 231–244.

nach oben

L

Lammers, Willem (2014). Logosynthese mit Worten heilen. Praxisbuch für Beratung, Coaching und Psychotherapie. Kirchzarten: VAK.
Lamparter, Dietmar H. (1990). Coaching. Die Menschliche Komponente. Management Wissen, 1, S. 85–89.
Lamparter, Dietmar H. (1988). Karrierestillstand. Vergessene Manager. Management Wissen, 9, S. 99–111.
Langenbeck, Sylke, Nachtwei, Jens & Uedelhoven, Sebastian (2017). Qualität in der Personalberatung am Beispiel von Instrumenten der Personalauswahl. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 45–57.
Langer, Sonja (2009). Implementation of Coaching as a tool for staff development - myth or reality? Unveröffentlichte Master Thesis geschrieben bei der ARGE Bildungsmanagement Wien. (Die Arbeit kann gegen Gebühr bei mir per E-Mail an sonja.langer@heartbeatdevelopment.com bestellt werden).
Larro-Jacob, Anke (2017). Wie kann die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung gelingen? Erfahrungen mit dem Moderierten Verfahren der B·A·D GmbH. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 71–80.
Larro-Jacob, Anke (2007). Imaginative Techniken im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14.
Laske, O.E. (1999). Transformative effects of coaching on executive's professional agenda. Ann Harbor: University of Michigan Press.
Lauterbach, Matthias (2005). Wenn Führungskräfte seekrank werden – Gesundheitsorientierung als Konzept im Coaching. Familiendynamik, 3, Jg. 30/2005, S. 234–261.
Lauterbach, Ursula (1993). NLP-Coaching: Erfolg durch innere Harmonie. Gabler´s Magazin, 4, S. 43–47.
Leber, Wolfgang (1994). Energien bündeln. Personalwirtschaft, 4, S. 26–29.
Leder, Angelika (2007). Führen oder coachen? Beides sollte nicht verwechselt werden. Der Chef als Coach. Wirtschaft + Weiterbildung, 09/2007, S. 52–56.
Leder, Angelika (2004). Coaching von Unternehmenern. Erfahrungen und Wirkungen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/04, Jg. 11/2004, S. 65–78.
Leigers, Franz-Josef & Weikert, Siegfried (1993). Coaching – alter Hut oder neues Verfahren? Sekretariat, 5, S. 24–26.
Leitl, Michael (2008). Coaching mit System. Harvard Business Manager, März 2008, S.46–51.
Leitl, Michael (2008). Zwang zur Professionalisierung. Coaching: Wie eine Exklusivstudie zeigt, ist der Coachingmarkt im Umbruch. Harvard Business Manager, März 2008, S.38–44.
Leitner, Corinna (2004). Die Cahiermethode – ein neues Instrument für das Coaching? Wissenschaftliche Arbeit für die Diplomprüfung in Erziehungswissenschaft Studienrichtung Erwachsenenbildung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Die Arbeit kann bei der Autorin per E-Mail an leicor@web.de bestellt werden.
Leitner, Madeleine (2008). Die unbewusste Inkompetenz – warum diagnostische Kompetenz entscheidend ist. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/08, 40–44.
Lellinger, Sandrina & Bachmann, Thomas (2016). Die Kontaktgestaltung im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/16, Jg. 23, S. 297–310.
Lemmer, Ruth (1988). Coaching: Ein Hofnarr für den Chef. Wirtschaftswoche, 16, S. 64–66.
Lenbet, Aylin (2004). Zur Aktualität des Kompetenzbegriffs und zur Bedeutung der Kompetenzentwicklung für das Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11/2004.
Lenglachner, Marlies (2005). Lösungsfokussiertes Systemisches Coaching – LSC® bei Teams in Veränderungsprozessen. Lernende Organisation Nr. 28, November/Dezember 2005, S. 52–59.
Lenninger, Isolde Maria (2003). Coaching mit einem Schulleiter. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 283–288.
Lentz, Brigitta (2001). Was bringt Coaching? Capital, 16, S. 30.
Lentz, Brigitta (1992). Rückenstärkung. Capital, 10, S. 269–274.
Lentz, Brigitta (1987). Wir brauchen den Coach als Manager. Manager Magazin, 6, S. 296–303.
Lenz, Gerhard & Osterhold, Gisela (1994). Konzepte systemischen Coachings und Supervision, Systhema, 1, 8, S. 6–11.
Leuters, Heinz (2015). Leadership neu erfahren – im Cockpit eines Verkehrsflugzeuges.
Limoudehi, E. Haghiri (2017). Metaphern und Märchen in der Supervision. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 81–90.
Limpächer, Stephan & Limpächer, Martina (2003). Dreiecksverträge im Coaching. Vertraulichkeit versus Vertraglichkeit? Wirtschaftspsychologie aktuell, 3/2003, S. 61–66.
Linde, Frank & Szczyrba, Birgit (2012). Lehrexzellenz – Lehrkompetenz: Herausforderungen für Neuberufene mit Coaching begegnen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/12, Jg. 19.
Linder-Hofmann, Bernd (2007). Achtsamkeit in systemischer Beratung und im Coaching. Lernende Organisation Nr. 39, September/Oktober 2007, S. 63.
Lindner, Erik (2012). Das Boot ist voll. Weiterbildung, 4–5/12, S. 25-27.
Lingner, Delia (2003). Karrieberatung eines Marketingleiters. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 274–282.
Lippmann, Eric D. (2015). Was macht einen Coach zum Coach? Weiterbildung und Qualifizierung. Coaching | Theorie & Praxis, 1/15, Jg. 1, S. 51–60.
Lippmann, Eric D. (2005). "Coaching" durch die Führungskraft – eine kritische Betrachtung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/05, Jg. 12/2004, S. 273–277.
Liska, Gerhard (2013). Die entwicklungspsychologische Perspektive – ein zukunftsweisendes Paradigma für Supervision, Coaching und Managementtraining. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/13, Jg. 20, S. 163–177.
Liska, Gerhard (2006). Coaching als Instrument zur Aufrechterhaltung der Machtstellung von Männern in Organisationen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/06, Jg. 13/2006, S. 56–64.
Loebbert, Michael (2003). Corporate Coaching – die etwas andere Art der Managementberatung. efficiency 2/2003.
Loebbert, Michael (1998). Coaching in "zwei Kreisen" - Professionalisierung für Führungskräfte. efficiency, 3/1998.
Loebbert, Michael (1995). Führen und Coachen – Führungskraft als Coach. efficiency 2/1995.
Loebbert, Michael (1995). Coaching für Führungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen. Der Organisator, 1-2/1995.
Loebel, D. Peter (2004). Coaching – auch für Ärzte? Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren, 45, 10/2004, S. 619–620.
Loidl, Sibylle (2007). Der systemische Ansatz am Beispiel von Coaching. Lernende Organisation Nr. 39, September/Oktober 2007, S. 43–45.
Loosli, C. (2010). Unbedenklichkeit von Coaching. Risiken und Nebenwirkungen von Coaching. Bachelorarbeit, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Angewandte Psychologie, Zürich.
Looss, Wolfgang (2006). "Ich würde gern weitermachen". Vom problemorientierten Coaching zur anlassfreien Beratungsarbeit über längere Zeit. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 121–126.
Looss, Wolfgang (2006). Die konzeptionellen Quellen der Führungskräfteberatung.Profile, 11/2006, S. 5–11.
Looss, Wolfgang (2004). Einsatz von Coaching. Das ist doch ganz normal, oder? Personalführung, 1/2004, S. 1–2.
Looss, Wolfgang (1997). Unter vier Augen. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie.
Looss, Wolfgang (1992). Coaching ist keine Psychotherapie. Capital, 10, S. 274.
Looss, Wolfgang (1991). Coaching für Manager – Problembewältigung unter vier Augen. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie.
Looss, Wolfgang (1990). Der Umgang mit Coaches. Gablers Magazin, 4, S. 32–33.
Looss, Wolfgang (1986). Partner in dünner Luft. Manager Magazin, 8, S.136–140.
Luthans, F. & Peterson, S. (2003). 360-degree feedback with systematic Coaching: Empirical Analysis suggests a winning combination. In: Human Resource Management, 42 (3), p. 243–256.
Lutterer, Wolfram (2012). Coaching in der Führung – was sonst? Lernende Organisation Nr. 70, November/Dezember 2012, S. 13–18.
Lutzius, Moritz (2012). Coaching by Golf – Exploration einer Transferbehauptung auf der Basis des Selbstmanagementansatzes nach Kanfer. Unveröffentlichte Bachelorarbeit. Köln: HSF.

nach oben

M

Maier-Gutheil, C. & Wastian, Monika (2012). Coaching an global verteilten Standorten - die Qual der Wahl im Dschungel der virtuellen Beratungsformate. In Michael Domsch, Erika Regnet & Lutz von Rosenstiel (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern. Fallstudien zum Personalmanagement (S. 140–143). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Mantel, Martin (2011). Der Projektcoach – die rechte Hand des Projektmanagers. Wissensmanagement, 8/11, S. 46–47.
Marlinghaus, Robert (1995). Coaching als Instrument der Führungskräfteentwicklung. Eine empirische Untersuchung bei Unternehmen und Coaches. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Bayreuth.
Martens-Schmid, Karin (2007). Die "ganze Person" im Coaching – Ambivalenzen und Optionen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14.
Martens-Schmid, Karin (2005). Die "ganze Person" im Coaching – Ambivalenzen und Optionen. Familiendynamik, 3, Jg. 30/2005, S. 278–293.
Marx, Susanne (2006). Morenos Rollentheorie als "Landkarte" im psychodramatischen Einzel-Coaching. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie. Vol. 5, Nr. 1, 19–32.
Matern, Tobias (2006). Karriereabschnittsbetreuer und Scharlatane. Süddeutsche Zeitung, 23.10.2006, Politik, S. 2.
Matthias, Ulrich (2000). Coaching up to date. Computerjobs24, 1/2000, S. 130–133.
Mayer, Thomas (2006). Erfolgsfaktoren bei der Integration von Coaching und Entwicklungsprogrammen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/06, Jg. 13/2006, S. 239–250.
Menzel, Wolfgang (2004). Implementierung von Coaching für Schulleitung und Schulaufsicht. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11.
Messerschmidt, Jasmin (2005). Die Methode des imaginativen Rollenspiels im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/05, Jg. 12, S. 159–167.
Middendorf, Jörg & Dehner, Ulrich (2012). Stabilisiert und etabliert. 10 Jahre Coaching-Umfrage Deutschland. Training aktuell, 4/12, S. 6–8.
Middendorf, Jörg (2012). Werte und Glaubenssätze finden. Weiterbildung, 4–5/12, S. 10–13.
Middendorf, Jörg (2005). Coach ist kein Beruf für Anfänger. Wirtschaft & Weiterbildung, Mai 2005, S. 42–45.
Middendorf, Jörg & Thönneßen, Johannes (2003). Die wirtschaftliche Situation von Coachs und Supervisoren. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/2003, S. 60–63.
Migge, Björn (2010). Spiritualität im Coaching. Psychologische Zugänge zur Religiosität und Spiritualität im Beratungsformat Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 37–50.
Migge, Björn (2007). Nicht nur im stillen Kämmerlein. Plädoyer für die Möglichkeit des Fernstudiums in der Coaching-Ausbildung. Kommunikation & Seminar, Jg. 16, 4/2007, S. 30–31.
Mindel, Armin (2003). Das Geschäft mit dem Erfolg. Wie dubiose Geschäftemacher aus dem Weiterbildungsmarkt mit Trainern, Beratern und Coaches ihr Unwesen treiben. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/03, Jg. 10, S. 88–92.
Minor, Marc (2007). "Rolle klären". Wirtschaftswoche, Heft 28.
Mohr, Günther (2016). Systemische Resilienz – Die Perspektiven und das Resilienz-Quadarat. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 411–426.
Mohr, Günther & Stenzel, Stefan (2012). Scheidewege des internen Coachings.
Mohr, Günther (2012). Internes Coaching in der Gruppe. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/12, Jg. 19, S. 261–282.
Mollbach, Achim (2008). Karrieresprung. Die Exotenecke ist Vergangenheit. FAZjob.NET, Beruf und Chance, 25.04.2008.
Mollbach, Achim (2008). Von der Notwendigkeit der "Beratung zum Coaching". Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/08, 45–48.
Mollbach, Achim (2008). Gegenwart und Zukunft des Coachings – aus Unternehmenssicht. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/08, Jg. 15.
Mollbach, Achim (2006). Top-Management-Coaching in mittleren Unternehmen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 139–152.
Monnet, Claudia (2000). Coachen heißt beobachten. Wirtschaft und Weiterbildung, 4/2000, S. 44–46.
Moos, Sibylle & Wittich, Andrea (2012). Coaching für Ärztinnen in der Facharztausbildung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 227–235.
Mucha, Anna, Nielbock, Sonja & Triebs, Susanne (2011). Mikropolitik-Coaching für den Aufstieg – Drei Fallbeispiele. Freie Assoziation, 3+4/11, S. 155–168.
Muderlak, Cristina (2009). Die diagnostische Bedeutung der Stimme. Die stimmige Beziehung im Coaching. BSO-Journal, 1/09, S. 8–9.
Mueller, G. (1999). Von Experten und Kompetenz. Coaching als lösungs-, zukunfts- und handlungsorientierter Ansatz. MultiMind – NLP aktuell, 8 (5), S. 45–46.
Mumm, Anja & Barczynski, Dawid (2015). Auf dem Weg zum Coach. Anja Mumm im Gespräch mit Dawid Barczynski vom Coaching-Magazin. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 20–27.
Mumm, Anja (2015). Auf dem Weg zum Coach. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 20–27.
Mészáros, Ulrike (2012). Coaching bei reinen Dienstleistungsunternehmen - Zum Stand der Implementierung von Coaching als Instrument zur Führungskräfteentwicklung bei den großen Unternehmensberatungen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Deutschland. Masterthesis an der E.S.B.A. in Wien.
Möller, Heidi & Kotte, Silja (2011). Die Zukunft der Coachingforschung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/11, Jg. 18, S. 445–456.
Möller, Jens, Grau, Uwe & Rohwedder, Norbert (1988). Beratung von Individuen in komplexen Systemen. Zeitschrift für systemische Therapie, 6, S. 288–296.
Müller, Karin (2002). Wie wird Coaching in einem traditionellen technischen Dienstleistungsunternehmen angenommen? Eine Befragung von Coaching-Klienten in einer Prüforganisation. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/02, Jg. 9/2002, S. 229–243.
Müller, Traute (2008). Praxisbegleitung – ein Konzept für die Führungskräfteentwicklung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/08, Jg. 15.
Müller-Verbrüggen, Michael & Bayer, Simone (2005). Standards fürs Coaching. Personal, 07/08, Jg. 2005, S. 26–28.
Müri, Peter & Steiner, Barbara (2007). Switch – das Geheimrezept.Profile, 14/2007. S. 68–75.
Müri, Peter (1986). Der Chef als Konfliktlöser – am Ende seiner Weisheit. Management-Zeitschrift IO, 11, S. 460–465.

nach oben

N

Nazarkiewicz, Kirsten & Krämer, Gesa (2009). Gibt es "interkulturelles Coaching"? Kulturreflexive Überlegungen zu einem schillern-den Begriff. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/09, Jg. 16, S. 245–259.
Nazlic, Tanja (2012). Coaching for Talents - individuelle Beratung von Nachwuchsmanagern. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/12, S. 13–15.
Nerdinger, Friedemann (2001). Coaching. In Michael E. Domsch; Erika Regnet & Lutz von Rosenstiel (Hrsg.). Führung von Mitarbeitern. Fallstudien zum Personalmanagement (2. überarb. u. erw. Aufl.) (S. 133–136). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Neubeiser, Marie-Louise (1990). Management-Coaching. Der neue Weg zum Manager von morgen. GDI-Impuls, 3, S. 53–67.
Neukom, Marius, Schnell, Kathrin & Boothe, Brigitte (2011). Die Arbeitsbeziehung im Coaching – ein Stiefkind der Forschung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/11, Jg. 18, S. 317–332.
Neumann, Martin (2012). Der Einsatz literarischer Texte im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 179–189.
Nienhaus, Lisa & Kraft, Nora (2008). Hilfe auf dem Berufsweg. Nicht ohne meinen Coach. FAZjob.NET, Beruf und Chance, 14.05.2008.
Niggl, Susanne & Heinrich, Bert (2005). Vorgesetzten-Coaching: Patentrezept in Zeiten komplexer Führungsaufgaben? Wirtschaftspsychologie aktuell, 3/05, S. 13–16.
Nussbaum, Cordula (2004). Steighilfe – Frust im Beruf: Da ist guter Rat teuer. Aber ein Coaching kann sich schnell auszahlen – und mit etwas Glück sogar finanziell gefördert werden. Medium Magazin, 4/2004, S.60–61.

nach oben

O

Obermayer, Irene (2005). Karrierecoaching als Krisenintervention. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/05, Jg. 12/2005, S. 47–52.
Oellerich, Katrin (2016). „Wir mussten Coaching erstmal salonfähig machen“. Differenzierung und Wandel von Coachingkulturen in Organisationen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/16, Jg. 23, S. 59–74.
Oellerich, Katrin (2016). Negative Effekte von Coaching und ihre Ursachen aus der Perspektive der Organisation. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/16, Jg. 23, S. 43–58.
Offermanns, Martina (1998). Das systemische Konfliktgespräch – Ein Personalentwicklungsinstrument für Leiter von Veränderungsprojekten. Unveröffentlichte Diplomarbeit am Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Osnabrück.
Ohly, Sandra (2017). Arbeitszufriedenheit und Energie. Überlegungen zu einem aktiven Erleben bei der Arbeit. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/17, Jg. 24, S. 195–204.
Oppel, Kai (2007). Lustlos im Job. Im Tiefschlaf Karriere machen, Spiegel Online, 03.04.2007.
Orenstein, Ruth L. (2000). Executive coaching: An integrative model. Doctoral Dissertation, Rutgers The State University of New Jersey, G.S.A.P.P.
Otto, Simone & Lagemann, Jens (2008). Aktuelle Entwicklungen im Führungskräfte-Coaching – Eine Gegenüberstellung von Theorie und Praxis. Unveröffentlichte Diplomarbeit an der Fachhochschule für Oekonomie & Management (FOM), Essen.
Otto, Ulrich & Vespermann, Susanne (2008). Kollegiales Coaching. In Bernd Maelicke (Hrsg.), Lexikon der Sozialwirtschaft (S. 561–563). Baden-Baden: Nomos.
Otto, Ulrich & Vespermann, Susanne (2005). Personal- und Organisationsentwicklung im Schul-, Sozial- und Bildungs-Sektor durch Formen dyadischer Intervisionin: Brunner, E.-J. (Hrsg.). Konzepte pädagogischer Organisationsberatung. Qualitätsentwicklung und Qualitätsmanagement in pädagogischen und sozialen Einrichtungen (Edition Paideia, Nr. 3), Jena: IKS Garamond, 2005, S. 33–50.

nach oben

P

Pannicke, Danny (2008). Coaching in der Software-Branche. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/08, Jg. 15.
Peiß, Dr. Ansgar (2015). „Störfaktor Mensch“?! OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 01/2015, Jg. 22/2015, S. 49-59.
Pelzmann-Knafl, Sabine (2007). Coaching im Change.Profile, 14/2007. S. 45–51.
Peuker, Lars, Schmal, Andreas & Götz, Klaus (2002). Interkulturelles Coaching für Expatriates im Ausland. Ein neues Betreuungskonzept soll Fach- und Führungskräfte direkt vor Ort bei ihrem Auslandseinsatz unterstützen. Personalführung, 11/02, S. 40–47.
Peus, Claudia, Weisweiler, Silke & Frey, Dieter (2009). Coaching für Habilitand/innen am Beispiel der LMU München. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 193–201.
Pichler, Martin (2012). Trainer und Coaches scharf auf Weiterbildung. wirtschaft+weiterbildung, 4/12, S. 48–49.
Pichler, Martin (2012). ICF-Umfrage. Imposantes Profil einer globalen Profession. wirtschaft+weiterbildung, 4/12, S. 50–51.
Pichler, Martin (2004). Durch Coaching zur lernenden Organisation. BDVT-Trainingspreis. Den Trend zu mehr Coachingelementen in der Verkäuferschulung bestätigt auch der diesjährige Gewinner. des Internationalen Deutschen Trainings-Preises 2003. Wirtschaft & Weiterbildung, Januar 2004, S. 12–14.
Pietschmann, Bernd P. & Leufen, Daniel (2003). Coaching in deutschen Unternehmen. Personal, 10/2003, S. 38–41.
Plessen, Ulf & Wilk, Werner W. (1990). Wenn es an die Substanz geht.... Gablers Magazin, 4, S. 16–18.
Pohl, Michael & Husmann, Dörte (2009). Navigationskompetenzen an der Hochschule. Coaching als Bestandteil wissenschaftlicher Qualifizierung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 134–149.
Polak, Gabriela, Haupt, Barbara, Hofer, Nina, Kasiarova, Lenka, Pejic-Studener, Mihajela, Rautner, Rosemary, Safranmüller, Andreas, Metelko, Ingun & Writzel, Margot (2013). Vom Coaching-Anwender zum Coachinggesprächs-Gestalter Lernende Organisation Nr. 73, Mai/Juni 2013, S. 14–23.
Prochnow, Erik (2005). Coaching. Kraft durch Dialog. Impulse, 1/2005, S. 90.
Pscherer, Jörg (2016). Resilientes Selbstmanagement – eine Führungsaufgabe der Zukunft. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 391–409.
Pscherer, Jörg (2015). Selbstmanagement – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/15, Jg. 22/2015, S. 5-17.
Pulferer, Bernhard (2015). Die ersten Etappen einer spannenden Reise. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 14–19.
Pullen, Julia C. (2016). Der Körper als Ressource in individuellen Veränderungsprozessen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/16, Jg. 23, S. 285–296.
Pühl, Harald (2010). Wenn im Coaching die Paardynamik die Oberhand gewinnt. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 81–85.
Pühl, Harald (2006). Verordnetes Coaching – und Möglichkeiten und Grenzen zur Organisationsentwicklung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 193–198.
Pühl, Harald (2005). Von der Supervision zur Mediation und zurück. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/05, Jg. 12/2004, S. 245–252.

nach oben

nach oben

R

Rachow, Regine (2007). Vom Makel zum Statussymbol. Kommunikation & Seminar, Jg. 16, 4/2007, S. 6–12.
Rachow, Regine (2007). Ein Pionier des Coaching. Werner Herren und das Kurszentrum Aarau. Kommunikation & Seminar, Jg. 16, 4/2007, S. 42–43.
Radatz, Sonja (2015). Coaching. Darf. Einfach. Werden. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 65.
Radatz, Sonja (2015). Die Relationale Haltung im Mitarbeitercoaching. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 59–61.
Radatz, Sonja (2015). Haben Sie das Zeug zum Coach? Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 6–12.
Radatz, Sonja (2015). Haben Sie das Zeug zum Coach? Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 7–12.
Radatz, Sonja (2013). Mit Leichtigkeit coachen – auch wenn die Situation unerträglich schwer und schwierig erscheint Lernende Organisation Nr. 73, Mai/Juni 213, S. 6–13.
Radatz, Sonja (2012). Müssen, dürfen, wollen Führungskräfte coachen? (Editorial) Lernende Organisation Nr. 70, November/Dezember 2012, S. 6–11.
Radatz, Sonja (2012). Warum Relationale Führungskräfte coachen – und wie. Lernende Organisation Nr. 70, November/Dezember 2012, S. 6–11.
Radatz, Sonja (2012). Effektive Coaching Tools für Führungskräfte. Lernende Organisation Nr. 70, November/Dezember 2012, S. 60–62.
Radatz, Sonja (2010). Kleine Mittel – große Coaching-Wirkung. LO 56, Juli/August 2010, S. 6–10.
Radatz, Sonja & Bartels, Oliver (2008). Ja, wenn Coaching einfach wäre ?. Lernende Organisation Nr. 46, November/Dezember 2008, S. 3.
Radatz, Sonja (2008). Einfach coachen im Berufsalltag. Lernende Organisation Nr. 46, November/Dezember 2008, S. 40–44.
Radatz, Sonja (2007). Evolutionäres Vertriebsmitarbeiter-Coaching. Lernende Organisation Nr. 35, Januar/Februar 2007, S. 36–43.
Radatz, Sonja (2006). 3 Coaching-Ebenen in der Praxis. Lernende Organisation Nr. 32, Juli/August 2006, S. 3.
Radatz, Sonja (2006). Evolutionäres Konfliktcoaching. Lernende Organisation Nr. 32, Juli/August 2006, S. 46 – 51.
Radatz, Sonja (2005). Warum Coaching? Und wenn ja, wie? Lernende Organisation Nr. 56, Juli/August 2005, S. 3.
Radatz, Sonja (2004). Warum Coaching? Lernende Organisation Nr. 19, Mai/Juni 2004, S. 3.
Radatz, Sonja (2004). Systemisches Coaching in der Praxis. Lernende Organisation Nr. 22, November/Dezember 2004, S. 56–63.
Radatz, Sonja (2004). Symbole, Rituale und Metaphern erkennen und im Coaching nutzen. Lernende Organisation Nr. 19, Mai/Juni 2004, S. 26–32.
Radatz, Sonja (2003). Systemisches Coaching als Führungskraft. Lernende Organisation Nr. 15, September/Oktober 2003, S. 6–16.
Radatz, Sonja (2003). Die Coaching-Haltung in der Führung. Lernende Organisation Nr. 15, September/Oktober 2003, S. 52–53.
Radatz, Sonja (2003). Alles Coaching oder was? (Editorial). Lernende Organisation Nr. 15, September/Oktober 2003, S. 3.
Rasper, Marco (2005). Einführung der Coaching-Kultur in einem Handelsunternehmen. Lernende Organisation Nr. 56, Juli/August 2005, S. 48–51.
Rau, Hartmut R. & Trauth, F. (2000). Business as unusual – Coaching in Echtzeit. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/00, Jg. 7/2000, S. 9–33.
Rau, Hartmut R. (1994). Wenn der Chef geht. Zur Kulturveränderung in Organisationen bei einem Leitungswechsel. OSC Organisationsberatung, Supervision, Clinical Management, 1, S. 55–67.
Rauen, Christopher (2009). Buchbesprechung zu "Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion". Zeitschrift für Personalpsychologie, 8 (1), S. 40–41.
Rauen, Christopher (2007). Coaching. In H. Schuler & Kh. Sonntag (Hrsg.), Handbuch der Arbeits- und Organisationspsychologie (S. 388–394). Göttingen: Hogrefe.
Rauen, Christopher (2007). Der Manager als Sündenbock. Kommunikation & Seminar, Jg. 16, 4/2007, S. 19–21.
Rauen, Christopher (2007). Qualität von Coaching-Weiterbildungen. Entwicklung eines Qualitätsmessverfahrens. In F. Strikker (Hrsg.), Coaching im 21. Jahrhundert. Neue Perspektiven im Spiegel von Wissenschaft und Praxis. Bielefeld: Ziel.
Rauen, Christopher (2007). Sieben populäre Irrtümer über den Coaching-Markt.Profile, 14/2007. S. 31–36.
Rauen, Christopher (2007). Qualitätsskalen: Woran sich Ausbilder messen müssen. managerSeminare (Beilage), Juli 2006, Heft 112, S. 10–13.
Rauen, Christopher (2006). Coaching von Führungskräften. In O. Dengg (Hrsg.), Coaching. Ein Instrument für Management und Führung (S. 31–55). Wien: BMLV/LVAk, Schriftenreihe der Landesverteidigungsakademie.
Rauen, Christopher (2004). Die Zukunft des Coachings. Absehbare Entwicklungen, Risiken und Chancen. In Gernot Hauke & Serge K. D. Sulz (Hrsg.), Management vor der Zerreissprobe? Oder: Zukunft durch Coaching. München: CIP.
Rauen, Christopher (2004). Implementierung von organisationsinternen Coaching-Programmen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11/2004, S. 209–220.
Rauen, Christopher & Barmeyer, Christoph I. (2003). Coaching: Definition, Ablauf und Qualitätsaspekte. SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 6–10.
Rauen, Christopher (2003). Unterschiede zwischen Coaching und Psychotherapie. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 289–292.
Rauen, Christopher (2002). Coaching von Führungskräften. Supervision, 3/2002, S. 35–42.
Rauen, Christopher (2002). Sammelrezension: Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 9, 3/02, S. 295–298.
Rauen, Christopher (2001). Coaching als Personalentwicklungsinstrument.
Rauen, Christopher (2001). Erfolgsfaktor Coaching. Karriereführer, 2/2001, 15. Jg., S. 48–51.
Rauen, Christopher (2001). Coaches und Mentoren. In: L. T. Koch & Ch. Zacharias (Hrsg.), Gründungsmanagement. München: Oldenbourg.
Rauen, Christopher (1998). Sammelrezension von Büchern zum Thema Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Clinical Management, 3, Jg. 5.
Rauen, Christopher (1996). Coaching – Bestandsaufnahme eines neuen Personalentwicklungskonzeptes. Osnabrück: Unveröffentlichte Diplomarbeit im Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie, Fachbereich Psychologie, Universität Osnabrück.
Rauen, Christopher (1995). Coaching. In IG Chemie, Papier, Keramik (Hrsg.), Aktiv und selbstorganisiert Lernen – Weiterbildung in der gewerkschaftlichen Diskussion. Hannover: Bund.
Reichl, Michael (2011). Coaching-Ausbildung. Selbstsicher auf dem Weg zum Kunden. wirtschaft+weiterbildung, 7–8/11, S. 58–59.
Reimer, Heidi (2010). Coach-Assessment bei der RheinEnergie AG. Schritte zum Aufbau eines Coach-Pools. Personalführung, 9/10, 38–42.
Resch, Maria (2005). Chancen und Grenzen von Coaching. Personalmanager 1/05, S. 30–31.
Reyer, Thomas (2016). Beratungsdschungel? Beratung, Coaching, Therapie, Supervision und mehr Differenzierung von Arbeitsformaten der Prozessberatung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 463–473.
Richter, Kerstin (2006). Praxis und Wirkung des hypnosystemischen Coachings. Interview mit Gunther Schmidt. Lernende Organisation Nr. 32, Juli/August 2006, S. 22–31.
Richter, Stephan Daniel & Marchioro, Maureen (2013). Nun sag, wie hast du's mit der Ethik? – Menschenbilder und Ethik im Coaching. Eine Feldstudie. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/13, Jg. 20, S. 143–161.
Richthoff, Ingo (2002). Unternehmensnachfolge – mit einem gezielten Coaching zum Erfolg.
Ricker, R. (2008). Entwicklung eines Evaluationsfragebogens für Einzelcoaching an der Führungsakademie Baden-Württemberg. Unveröffentlichte Diplomarbeit an der Fachhochschule Ludwigsburg.
Riedel, Jens (2005). Coaching von Führungskräften: Besser Handeln durch besseres Denken. Zeitschrift Führung und Organisation, 2/2005, S. 105–109.
Riedenauer, Markus (2004). Philosophie des Coaching. Anthropologische, hermeneutische und ethische Implikationen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/04, Jg. 11/2004, S. 365–378.
Riediger, Michaela (2016). Prokrastination als Coaching-Anliegen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 381–390.
Risse, K. (2000). Coaching - eine Beratungsmethode für die direkte Arbeit mit Klienten/-innen? Eine Untersuchung der Übertragbarkeit von Methoden aus dem Managementbereich auf die soziale Arbeit am Beispiel von zwei Einrichtungen für Arbeitssuchende. - Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Lüneburg.
Roeder-Schorr, Sabine (2012). Vom Tool zur Tugend. Gedanken zu einem möglichen Paradigmenwechsel im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/12, Jg. 19, S. 347–358.
Rohmert, E. (2003). Coaching ist messbar. Ist Corporate Coaching eine sinnvolle Investition in Führungskräfte? In: New Management, H. 1–2, S. 46–53.
Rooji, Saskia von (2003). Eintages-Coaching. Standortbestimmung einer Pflegedienstleiterin. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 269–273.
Rosenkranz, Peter (2005). Mediation in der Schule. Ein Praxisbericht aus hessischen Projektschulen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/05, Jg. 12/2004, S. 253–263.
Rosken, Anne (2010). Diversity Management in Organisationen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 167–180.
Rosskogler, Marion (2002). Das reflektierende Team als Methode des "Peer-Coaching". OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/02, Jg. 9/2002, S. 282–286.
Roth, Wolfgang L. & Edler, J. (1995). Coaching – Reflexionen und empirische Daten zu einem neuen Personalentwicklungsinstrument. In F.-W. Wilker (Hrsg), Supervision und Coaching: Aus der Praxis für die Praxis (S. 201–224). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.
Rothenbücher, Claus (2012). Organisationsaufstellung im Konfliktmanagement. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 167–177.
Ruckriegel, Helmut & Ernst, Christian (2011). Qualitätsanforderungen an ein modernes Business-Coaching. In Gerd F. Kamiske (Hg.). Digitale Fachbibliothek Qualitätsmanagement (11 S., USB-Stick). Düsseldorf: Symposion.
Ruhstaller, Rita (2015). Coaching als wirksames Mittel zum Selbstcoaching. Lernende Organisation Nr. 84, März/April 2015, S. 28–38.
Runde, Bernd (2003). S-C-Eval – ein Instrument zur summativen Evaluation von Coaching-Prozessen. Bissendorf: Methodos.
Rupp, Marianne (2008). Case Externer Coach: Strukturierte Prozesse mit sichtbarem Erfolg. HR Today, 06/08, S. 45.
Rupp, Marianne (2008). Case Interner Coach: Führungsentwicklung mit Insiderwissen. HR Today, 06/08, S. 43.
Ruttert, Tobias (2011). Coaching – was ist das eigentlich??? Beratung aktuell, 3/11, S. 32–41.
Rövekamp, Cornelia (2012). Fehlendes unternehmerisches Selbstkonzept: Neue Ansätze beim Gründercoaching. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/12, S. 16–18.
Rückerl, Thomas (1990). Coaching, Grundsatzfragen: Auch als Mensch gefordert. Gablers Magazin, 4, S. 10–14.
Rückle, Horst (1992). Coaching. Düsseldorf: Econ.

nach oben

S

Saacke, Isabel (2007). Von der Kunst, sich für den richtigen Beruf zu entscheiden. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14.
Sass, Kerstin (2006). Den Erfolg von Coaching messbar machen. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2–3/2006, S. 18–21.
Sattelberger, Thomas (1990). Coaching: Alter Wein in neuen Schläuchen. Oder: Renaissance helfender Beziehungen in einer lernenden Organisation. Personalführung 6, S. 364–374.
Sattelberger, Thomas (1990). Coaching: Die verflixte Abhängigkeit von Fremden oder... Ein Weg zur lernenden Organisation. Gablers Magazin, 5, S. 33–37.
Sattelberger, Thomas (1989). Der Coach und Mentor ersetzt viele Seminare. Congress und Seminar, 2, S. 10–14.
Sauter, Werner (1994). Vom Vorgesetzten zum Coach der Mitarbeiter. Handlungsorientierte Entwicklung von Führungskräften. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.
Schachtmeyer, von, Christiane (2017). Coaching und Mentoring. Möglichkeiten und Grenzen beider Ansätze anhand einer Fallanalyse. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 59–69.
Scharlau, Christine (2004). Myers-Briggs Typenindikator – ein ressourcenfokussierendes Instrument für Coaching und Karriereberatung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/04, Jg. 11/2004.
Scheer, Heinz-Detlef (1989). Coaching oder der Impuls von außen. Weiterbildung, 4, S. 58–61.
Scheid, Christopher (2010). Alles aus einer Hand. Personal, 10/10, S. 40–42.
Schein, Edgar. H (2012). Coaching and Consultation: Are They the Same?
Schenck, Klaus (2010). Sprach-Salto aus der Sackgasse. Metaphern als Werkzeuge für Supervision und Beratung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 255–268.
Schlegel, Cris (2003). Coaching, Supervision und Organisationsentwicklung im Vergleich. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 199–216.
Schlippe, Arist von (2008). Systemische Praxis zwischen Handwerk, Kunst, Wissenschaft und Profession. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/08, Jg. 15.
Schlippe, Arist von, Zwack, Julika & Schweitzer, Jochen (2007). Psychotherapie und betriebliche Organisationsprozesse: Chancen und Risiken der Grenzgängerei. PiD – Psychotherapie im Dialog, Issue 03, Vol. 8, September 2007, S. 205–206.
Schmalholz, Claus G. (2003). Der Rat der Leisen. Coaching: Immer mehr Führungskräfte leisten sich persönliche Berater. ManagerMagazin, 10/2003, S. 192–198.
Schmelz, Matthias (2009). Auslandsentsendungen – ein Ansatz zum Einzel- und Paarcoaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/09, Jg. 16, S. 277–290.
Schmelzer, Frank & Löffler, Jana (2016). Coaching im Dilemma von Psychopolitik und Selbstbefreiung. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/16, Jg. 23, S. 323–339.
Schmid, Bernd (2012). Die Würde des Managers ist antastbar! Wider das Mitläufertum im Coaching. perspektive:blau, April 2012.
Schmid, Bernd (2010). Coaching-Fragen zur Inszenierung von Lebensthemen in beruflichen Wirklichkeiten. Lernende Organisation Nr. 56, Juli/August 2010, S. 26–29.
Schmid, Bernd (2010). Milieu – ein oft wenig beachteter Faktor. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 25–35.
Schmid, Bernd (2010). Innere Bilder und beruflicher Lebensweg: Einführung, Falldarstellung, Leitfaden. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 61–79.
Schmid, Bernd (2006). Träume im Coaching. Lernende Organisation Nr. 32, Juli/August 2006, S. 52–63.
Schmid, Bernd (2005). Perspektiven des systemischen Teamcoachings. Lernende Organisation Nr. 27, September/Oktober 2005, S. 16–20.
Schmid, Bernd (2005). Coaching-Fragen zur Inszenierung von Lebensthemen in beruflichen Wirklichkeiten. Lernende Organisation Nr. 56, Juli/August 2005, S. 26–29.
Schmid, Bernd (2005). Träume im Coaching. Ein Beispiel und ein Leitfaden für kollegiale Traumdialoge. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/05, Jg. 12/2005, S. 383–396.
Schmid, Bernd (2004). Coaching als Perspektive – vom Umgang mit Modellen im Coaching. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/2004, S. 16–21.
Schmid, Bernd (2004). Zwischen Kult und Kultur – oder: Ist "Coaching-Qualität" sicherungsfähig? Lernende Organisation Nr. 19, Mai/Juni 2004, S. 34–39.
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2003). Kontraktgestaltung im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 255–263.
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2001). Antreiber-Dynamiken – Persönliche Inszenierungsstile und Coaching. Zeitschrift für systemische Therapie, 19 (2), S. 82–92.
Schmid, Bernd & Wengel, Katja (2001). Die Theatermetapher: Perspektiven für Coaching, Personal- und Organisationsentwicklung.Profile, 1/2001, S. 81–90.
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (1999). Individuation und Persönlichkeit als Erzählung. Zeitschrift für systemische Therapie, 17 (1), S. 33–42.
Schmid, Bernd, Hipp, Joachim & Caspari, Sabine (1999). Intuition in der professionellen Begegnung. Zeitschrift für systemische Therapie, 17 (2), S. 101–111.
Schmid, Bernd (1991). "Auf der Suche nach der verlorenen Würde" – Kritische Argumente zur Ethik und zur Professionalität in Organisationen. Organisationsentwicklung 3/91, S. 47–54.
Schmid, Bernd (1991). Kaum Unterschiede, die Unterschiede machen. Zeitschrift für systemische Therapie, 9 (2), S. 93–99.
Schmid, Bernd (1990). Persönlichkeitscoaching – Beratung der Person in ihren Organisations-, Berufs- und Privatwelten." Hernsteiner 1/90, S. 12–15.
Schmidbauer, Wolfgang (2007). Coaching in der Psychotherapie – Psychotherapie im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14, S. 7–16.
Schmidt, Gunther (2008). Coaching-Interventionen für den Arbeitsalltag. Lernende Organisation Nr. 46, November/Dezember 2008, S. 14–30.
Schmidt, Matthias & Bildat, Lothar (2012). Transfermessung von Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/12, Jg. 19, S. 473–486.
Schmidt, Paul B. (2010). Über die Schattenseiten des Charisma. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 207–215.
Schmidt, Paul B. (2009). Autorität? Führung? Macht? Die aktuelle Bildungsdebatte und Anregungen fürs Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/09, Jg. 16, S. 228–237.
Schmidt, Tanja & Keil, Jan-Gerrit (2004). Erfolgsfaktoren beim Einzel-Coaching. Ein Screening der Coachinglandschaft aus Sicht von Coachingnehmern. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11, S. 239–252.
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2007). Ein heuristisches Modell zur Work-Life-Balance. Vier Dimensionen des Tätigseins. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/07, Jg. 14.
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2006). Anmerkungen zur Professionalisierung des Coaching auf dem Hintergrund des klassischen Professionsbegriffs. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 183–192.
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2004). Kitsch in Beratung und Psychotherapie als Ausdruck eines verkürzten Menschenbildes. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/04, Jg. 11/2004, S. 379–394.
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2003). Coaching und Psychotherapie – Differenz und Konvergenz. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 227–234.
Schmidt-Tanger, Martina (2003). Anleitung zur Unverschämtheit: Provokatives Coaching. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1/2003, S. 60–62.
Schmidt-Tanger, Martina (1994). Einzelcoaching. In D. Buchner (Hrsg.). NLP im Business. Konzepte für schnelle Veränderungen (S. 151–160). Wiesbaden: Gabler.
Schmitz, Jano (2011). Laienverständnis von Coaching. Eine explorative Untersuchung. Unveröffentlichte Bachelorarbeit, Hochschule Fresenius, Köln.
Schmitz, Markus (2012). Soziometrie im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/12, Jg. 19, S. 151–165.
Schmolmüller, Christa (2009). Coaching. Ein Rahmenkonzept zur Curriculumgestaltung einer qualitativ hochwertigen Coaching-Ausbildung. Unveröffentlichte Diplomarbeit an der Johannes Kepler Universität Linz.
Schneck, Christof (2012). Management-Coaching unter besonderer Berücksichtigung narzisstischer Phänomene.
Schneider, Andrea (2003). Fit für mehr Erfolg. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 13.04.2003, Nr. 15, S. R2.
Schreyögg, Astrid (2017). Coaching, Training und Co – ist das alles Personalentwicklung? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/17, Jg. 24, S. 5–20.
Schreyögg, Astrid (Hrsg.) (2016). OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching. Ausgabe 4/16, Jg. 23, S. 355–484.
Schreyögg, Astrid (2015). Frauen im Top-Management – ein Beitrag zur Quote. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 01/2015, Jg. 22/2015, S. 101-107.
Schreyögg, Astrid (2013). Coaching und/oder Supervision. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/13, Jg. 20, S. 231–237.
Schreyögg, Astrid (2011). Möglichkeiten der Evaluation von Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/11, Jg. 18, S. 89–96.
Schreyögg, Astrid (2010). Ist Coaching reine Prozessberatung oder sind hier auch andere Beratungsmodelle relevant? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/10, Jg. 17, S. 119–132.
Schreyögg, Astrid (2010). Life-Coaching von Frauen um die 30. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/10, Jg. 17, S. 15–23.
Schreyögg, Astrid (2009). Abusive Supervision in Work Organizations – als Ursache für Workstress und Burnout. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/09, Jg. 16, S. 375–384.
Schreyögg, Astrid (2009). Was heißt "systemisch" in Supervision und Coaching?. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/09, Jg. 16, S. 86–100.
Schreyögg, Astrid (2008). Dual Career Couples – eine Konstellation fürs Life-Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/08, Jg. 15.
Schreyögg, Astrid (2008). Coaching in den USA. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/08, Jg. 15.
Schreyögg, Astrid (2006). Die Bedeutung von Coaching für die Identitätsentwicklung von Führungskräften. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/06, Jg. 13/2006, S. 127–138.
Schreyögg, Astrid (2005). Coaching und Work-Life-Balance. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4/05, Jg. 12/2005, S. 309–320.
Schreyögg, Astrid (2005). Coaching von Doppelspitzen – Wann sind Formen von Mediation zu integrieren? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/05, Jg. 12/2005, S. 217–230.
Schreyögg, Astrid (2004). Supervision und Coaching im Feld der klinischen Neuropsychologie. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/04, Jg. 11/2004.
Schreyögg, Astrid (2004). Die Bedeutung von Familienkonstellationen im Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/04, Jg. 11/2004, S. 53–63.
Schreyögg, Astrid (2003). Landkarte für ein interkulturelles Coaching west- und ostdeutscher und Führungskräfte. SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 26–28.
Schreyögg, Astrid (2003). Die Differenzen zwischen Supervision und Coaching. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/03, Jg. 10/2003, S. 217–226.
Schreyögg, Astrid & Rauen, Christopher (2002). Missbrauch – nun auch im Coaching? OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3/02, Jg. 9/2002, S. 287–294.
Schreyögg, Astrid (1997). Coaching – Fitting für Führungskräfte. Report Psychologie, 22 (4), S. 316–319.
Schreyögg, Astrid (1995). Coaching - eine Wunderdroge? Personalführung, 1/95, S. 6–7.
Schreyögg, Astrid (1993). Supervision: Der lange Weg in die Wirtschaft. Wirtschaft & Weiterbildung, 6, S. 60–62.
Schreyögg, Bettina & Nazlic, Tanja (2012). Kommunikationsthemen im Coaching. Erkenntnisse aus der Beratungspraxis an Hochschulen. OSC Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1/12, Jg. 19.
Schreyögg, Bettina (2009). Coa