Kapitel II: Konzepte

Der Teil II des Handbuch Coaching nimmt die im ersten Teil dargestellten Grundlagen auf und vertieft sie.

Kapitel 7

"Einzel-Coaching – Das Konzept einer komplexen Beratungsbeziehung"

von Dr. Wolfgang Looss, Christopher Rauen

Ausgangspunkt ist in Kapitel sieben in dem Dr. Wolfgang Looss zusammen mit dem Herausgeber Christopher Rauen die wohl bekannteste Variante des Coachings erläutert, das Einzel-Coaching. Die Schilderung der beraterischen Basisvariablen, des Beratungsablaufes, der Rolle des Beraters und der Gestaltung der Rahmenbedingungen im Coaching-Prozess sind eine wertvolle Quelle von Informationen – nicht nur für Coachs, sondern für alle beraterisch tätigen Personen und diejenigen, die einen Coaching-Pool aufbauen möchten.

Kapitel 8

"Gruppen-Coaching"

von Horst Rückle

In Kapitel acht wird das Gruppen-Coaching mit typischen Anlässen, Organisation und Methoden vorgestellt. Der Böblinger Managementberater Horst Rückle –  ein Pionier im Coaching – schildert aus seiner über 30-jährigen Beratungserfahrung  anschaulich Konzepte, Interventionsmöglichkeiten und die Gestaltung von entsprechenden Feedback-Prozessen für das Coaching von Gruppen.

Kapitel 9

"Coaching und Team-Coaching aus systemischer Perspektive"

von Dr. Bernd Schmid

In einem neu aufgenommenen Kapitel neun werden Einzel- und Team-Coaching vor dem Hintergrund systemischer Perspektiven untersucht. Hauptperspektive beim Coaching ist danach der Mensch im Beruf und in der Organisation, aber auch als Rollenträger in seiner Organisations-, Professions- und Privatwelt.

Kapitel 10

"Konflikt-Coaching"

von Dr. Astrid Schreyögg

Konflikt-Coaching ist das Thema des folgenden zehnten Kapitels. Konflikte gehören zu den häufigsten Anlässen für das Coaching von Führungskräften. Das Kapitel zeigt, wie man Konflikten vorbeugen oder Konflikte eindämmen, bewältigen und nutzen kann.

Kapitel 11

"Business Coaching – Eine Dreiecksbeziehung"

von Hans-Joachim Spreng

Im neu aufgenommenen Kapitel elf wird Business-Coaching als Dreiecksbeziehung untersucht, bei der nicht nur der Klient und Coach, sondern etwa auch ein Vorstandsmitglied des Unternehmens als finanzieller Sponsor mit seinen speziellen Interessen berücksichtigt werden muss.

Kapitel 12

"Interkulturelles Coaching"

von Dr. Christoph I. Barmeyer

In Kapitel zwölf wird interkulturelles Coaching als Möglichkeit zur Verbesserung der Kommunikation und Kooperation in multikulturellen Teams und bei Auslandsentsendungen vorgestellt. Es wird deutlich, in welcher Form hinter "unerklärbaren" Problemen kulturelle Faktoren eine Rolle spielen und wie damit umzugehen ist.

Kapitel 13

"Der Ablauf eines Coaching-Prozesses"

von Christopher Rauen

Kapitel dreizehn beschäftigt sich mit dem Ablauf eines Coaching-Prozesses, beginnend mit Vorphasen, wie Wahrnehmung des Coaching-Bedarfs, erstes Kennenlernen und Vertragsabschluss, Hauptphase mit Klärung der Ausgangssituation, erarbeiten von Zielen und Lösungen sowie Umsetzung und Abschlussphase mit Evaluation der Ergebnisse und formellem Abschlussgespräch.

Kapitel 14

"Coaching-Weiterbildungen"

von Christopher Rauen, Andreas Steinhübel

Ein neues Kapitel vierzehn über Coaching-Weiterbildungen schließt den Teil. Hier stehen die Anforderungen im Mittelpunkt, die an eine gute Weiterbildung zu stellen sind und die Frage, nach welchen Kriterien Interessent(inn)en eine für sie geeignete Weiterbildung auswählen können.