Tele-Coaching

Coaching via Telefon, Fax und Internetdiensten (hauptsächlich E-Mail, Diskussionsforum und Chat, siehe auch Cyber-Coaching). Während die Nutzung dieser Medien zunächst nur als Ergänzung zum persönlichen Beratungsgespräch diente, bieten mittlerweile einige Berater entsprechende Dienstleistungen nur auf diesen Wegen an.

In den USA ist Tele-Coaching eine weit verbreitete Art des Coachings. Ein Tele-Coaching besteht in der Regel aus drei 40-minütigen bis einstündigen Telefonaten pro Monat zwischen den Coach und dem Coachee. Die vierte Woche im Monat ist Pause. Die Dauer des Coachings beginnt bei ca. 3 Monaten und kann bis über ein Jahr gehen. Bei Life-Coachings ruft der Coach den Coachee an, bei Firmen-Coachings der Coachee den Coach. 

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

Der nächste Coaching-Newsletter 11-12/2017 erscheint am 21.11., u.a. mit einem Beitrag von Prof. Dr. Ute Rademacher zum Thema "Coaching und Arbeitssucht".

Registrieren Sie sich für den kostenfreien, monatlichen Newsletter der Christopher Rauen GmbH.

Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin Ausgabe 3 | 2017

Lesen Sie im Coaching‬-‪‎Magazin 3/2017 ein Interview mit Camelia Reinert-Buss über Coaching in Unternehmen, Hochschulen und Ministerien.

Hier geht's zum Abonnement des Coaching-Magazins!

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Themen des Coaching-Magazins 3/2017: Coaching im Non-Profit-Sektor | Interview mit Camelia Reinert-Buss | Konfliktnavigation | Resilienz in der VUCA-Welt | E-Coaching | Eine Frage der Macht | Sinnorientierte Führung | Tool Wenn ich Millionär wär' | uvm.